Hintergrundbild
Presse

Passamt der Stadt Salzburg "fährt auf Volllast"

Start der Reisesaison, Änderungen bei den Kinderpässen
 
Fr, 6. Juli 2012

Der Start der Reisesaison und die Neuerungen bei den Kinderpässen bringen dem Passamt der Stadt Salzburg seit einiger Zeit und derzeit verstärkt mehr als volle Auslastung. Bislang wurden im ersten halben Jahr bereits 11.165 Passverfahren durchgeführt. Das entspricht der Gesamtmenge an Reisepässen eines Durchschnittsjahres. Ausgelöst ist dieser Ansturm durch die bekannte Neuregelung im Passwesen, wonach Kinder für Reisen ins Ausland seit dem 15.6.2012 ein eigenes Reisedokument benötigen. Derzeit arbeiten die MitarbeiterInnen des Passamtes fallweise bis nach 20 Uhr, um den Rückstau an KundInnen, die bis zum "regulären" Dienstschluss um 16 Uhr Warte-Nummern gezogen haben, abzuarbeiten. Franz Schefbaumer, Leiter des Passamts beim Magistrat rät daher: "Derzeit ist der Anstrum an den Vormittagen noch etwas geringer, wer Wartezeiten minimieren möchte und es sich zeitlich einrichten kann, sollte daher vor 12 Uhr zu uns kommen."

Ähnlich die Situation in der Staatsbürgerschaftsstelle der Stadt. Da Kinder beim ersten Reisepass einen Staatsbürgerschaftsnachweis benötigen, wurden heuer in der Stadt Salzburg bereits mehr als 3.500 Staatsbürgerschaftsnachweise ausgestellt; zum Vergleich: im Jahr 2011 waren es insgesamt 4.000 Nachweise.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 6.7.2012, Johannes Greifeneder