Hintergrundbild
 
Presse

Elsa Prochazka übernimmt Vorsitz im Gestaltungsbeirat von Peter Riepl

Stadtforscher Arno Brandlhuber neu im Team
 
Mo, 3. Februar 2014

Nach viereinhalb Jahren hat sich Architekt Peter Riepl (Linz) heute, 3. Februar 2014, aus dem Gestaltungsbeirat verabschiedet; als Vorsitzende folgt ihm seine bisherige Stellvertreterin Elsa Prochazka (Wien) nach. Als neues Mitglied wurde Arno Brandlhuber (Berlin) angelobt. Marie-Therese Harnoncourt (Wien), Susanne Burger (München) und Walter Angonese bleiben im Team.

Univ.Prof. Mag.arch. Elsa Prochazka betreibt in Wien ihr Architekturbüro architectureality, beschäftigt sich u.a. mit den Schwerpunkten Städtebau, Wohnbau und öffentliche Gebäude. Sie lehrte an Universitäten in Kassel und London und ist seit 2001 Leiterin der Studienrichtung raum&designstrategien an der Kunstuniversität Linz.

Univ.Prof. Walter Angonese lehrt an der Universitá della Svizzere Italiana – Accademia di Mendrisio (Tessin/Schweiz), führt sein eigenes Architekturbüro in Kaltern und publiziert zu Themen der Architektur und der Regionalentwicklung.

Prof. Arno Brandlhuber gründete nach langjährigen Zusammenarbeiten mit Zamp Kelp, Julius Krauss und Bernd Kniess sein Atelier Brandlhuber+ in Berlin. Er ist Mit-Initiator des öffentlichen Veranstaltungsformats Akademie c/o und Leiter des nomadischen
Masterstudienganges Akademie c/o Architektur und Stadtforschung. Im vergangenen Jahr war er Jurymitglied des renommierten Österreichischen Bauherrenpreises.

DI Susanne Burger ist selbständige Landschaftsarchitektin in München; 2013 wurde sie als Professorin an die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf berufen. Als Beraterin für Stadtgestalt und Ökologie war sie u.a. für das Projekt Messestadt München–Riem tätig.

Mag.arch. Marie-Therese Harnoncourt gründete in Wien gemeinsam mit Ernst J. Fuchs das Büro the next ENTERprise – architects. Die Projekte reichen von Installationen und experimentellen Eingriffen im Stadtraum bis zu konkreten Bauaufgaben und städtebaulichen Konzepten. Regelmäßige Lehrtätigkeit und Ausstellungsbeteiligungen.

Seit Einrichtung des Gestaltungsbeirates im Herbst 1983 bilden jeweils fünf bis sechs Fachleute aus verschiedenen Bereichen der Architektur ein kontinuierlich wechselndes Team: Die Mitglieder werden jeweils auf drei bis maximal viereinhalb Jahre bestellt; damit trotzdem Kontinuität gewahrt bleibt, erfolgen die Nachbesetzungen rotierend im Intervall von 18 Monaten. Als externes Fachgremium begutachtet und begleitet der Gestaltungsbeirat alle größeren Bauprojekte außerhalb der Altstadt. Sechs Mal pro Jahr finden zweitägige Sitzungen in Salzburg statt, in denen jeweils rund 15 Projekte gemeinsam mit den Bauherren, ihren PlanerInnen und den zuständigen Fachleuten der Stadtverwaltung diskutiert und in der Folge überarbeitet werden.


www.stadt-salzburg.at
Abschied von Peter Riepl: Abschied von Peter Riepl:
© Honorarfreies Pressebild: Info-Z/Wild
Ist seit drei Jahren im Team Ist seit drei Jahren im Team
© Honorarfreies Pressebild: Info-Z/Wild
Verstärkung aus Berlin: Verstärkung aus Berlin:
© Honorarfreies Pressebild: Info-Z/Wild
Sind sich einig über die Bedeutung des Beirates... Sind sich einig über die Bedeutung des Beirates...
© Honorarfreies Pressebild: Info-Z/Wild
Stand: 3.2.2014, Cay Bubendorfer