Hintergrundbild
 
Presse

2. Bauabschnitt Schwarzstraße wird im Eiltempo abgewickelt

Unterkofler: Abschnitt Kurgarten bis Makartplatz drei Wochen vor Termin fertig
 
Mi, 10. Mai 2017

Schon das Zuschauen macht schwindlig, ganz zu schweigen von den Asphaltdämpfen, die derzeit die Baustelle Schwarzstraße zeitweise in dichten Nebel hüllen. 17 Mann mit zwei riesigen Straßenfertigern und drei Walzen sind hier im Bereich zwischen Kurgarten und Makartplatz im Einsatz und verteilen und glätten quasi im Akkord den Asphalt, den zehn Vierachser in einem minutiös geplanten Ablauf herankarren.

Heute Mittwoch, 10. Mai, wird auf der stadtauswärts führenden Fahrspur der Feinbelag fertig aufgetragen, die nächsten beiden Tage wird der Gehsteig zwischen Kurgarten und Landestheater ausgebessert. Mitte nächster Woche wird der Verkehr auf die neue Fahrspur umgelegt und die andere Straßenseite fürs Fräsen vorbereitet. Ab dann wiederholen sich in den kommenden vier Wochen die Abläufe (wetterbedingte Verzögerungen sind am Bau immer möglich sind). Wobei der salzachseitige Gehsteig zur Gänze saniert wird.

Während der gesamten Bauzeit bleibt in jeder Fahrtrichtung jeweils eine Fahrspur frei. Um den Verkehr möglichst flüssig zu halten, wird zusätzlich die Ampelphase im Kreuzungsbereich mit der Gehmacherstraße dem erwarteten Verkehrsfluss angepasst. Stadteinwärts ist die Zufahrt zur Raika-Garage ungehindert möglich (Rechtsabbieger), stadtauswärts erfolgt eine Umleitung durch das Linksabbiegeverbot über Auerspergstraße, Rainerstraße, Max Ott-Platz und Markus Sittikus-Straße zur Raika-Garage in die Schwarzstraße.

„Es ist unglaublich beeindruckend, wie gut diese riesigen Zahnräder hier ineinandergreifen. Enorme Erfahrung und umsichtige Baustellenvorbereitung unseres Projektleiters Herbert Gutlederer, beste Zusammenarbeit mit dem Bauleiter der Firma Strabag und dem hoch motivierten Team sind Garanten für diesen sehenswerten Ablauf. Da weiß jeder zu jeder Zeit, was er zu tun hat, wo er gebraucht wird. Bereits Mitte nächster Woche beginnen wir mit der Sanierung der zweiten Fahrbahnhälfte und können damit den zweiten Bauabschnitt bereits Mitte Juni – das sind ca. drei Wochen vor dem geplanten Termin - komplett abschließen. Eine wirklich tolle Leistung des ganzen Teams!“, zeigt sich Baustadträtin Dr. Barbara Unterkofler bei ihrem Besuch auf der Baustelle beeindruckt: „Durch diesen Zeitgewinn ist es möglich, die dritte Bauetappe der Schwarzstraße zwischen Makartplatz und Platzl vorzuziehen und noch vor den Sommerfestspielen fertigzustellen. Dann können wir das Kapitel Schwarzstraße abschließen.“

Der Leiter des Projekts, Herbert Gutlederer vom Straßen- und Brückenamt, ist mit Bauleiter Wolfgang Weigand von der ausführenden Firma Strabag immer und für alle da, schaut, dass alles nach Plan läuft. Auch für die AnrainerInnen, die vorab bereits bei einer Anrainer-Info mit der Stadträtin im Detail informiert wurden. Aber auch aktuelle Probleme mit Zufahrten und dergleichen werden schnell und unkompliziert gelöst. „Wir sind mit den Leuten im Gespräch, das gehört zu jeder guten Baustelle und lässt Probleme erst gar nicht groß werden“, weiß Gutlederer und bittet zugleich um Verständnis für eventuelle Behinderungen – denn die sind leider unvermeidlich.

Ausführende Firma: STRABAG, Ing. Wolfgang Weigand, Tel. 06235/64710
Auftraggeber: Straßen- und Brückenamt, Ing. Herbert Gutlederer, Tel. 8072-2628
Ressort: Baustadträtin Dr. Barbara Unterkofler


www.stadt-salzburg.at
Baustelle Schwarzstraße Baustelle Schwarzstraße
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Gaby Strobl-Schilcher
Stand: 10.5.2017, Gabriele Strobl-Schilcher