Drehbuchentwicklungspreis 2021

2021 schreibt die Stadt Salzburg zum fünften Mal einen Drehbuchentwicklungspreis für Kinospielfilme ab 60 Minuten aus, der Drehbuchautor*innen und Autorenfilmer*innen in der wichtigen frühen Phase der Stoffentwicklung unterstützt und dem Bedarf nach der Entwicklung hochwertiger Stoffe für die Filmbranche nachkommt.

Der Preis bietet finanzielle Förderung bei der Entwicklung von Filmstoffen und dramaturgische Begleitung durch Mentor*innen aus der Branche. Im Sinne der intendierten Nachwuchsförderung ist eine Bewerbung bis zum vollendeten 45. Lebensjahr möglich.
Kooperationspartner*in ist der Verein drehbuchFORUM Wien.
Der Preis wird alternierend zum „Simon S.“ Salzburger Filmnachwuchspreis biennal vergeben.

Der Hauptpreis in Höhe von € 3.000,-- wird für die Erstellung eines Treatments eines Kinospielfilms ab 60 Minuten anhand des von einer unabhängigen Jury ausgezeichneten Exposés vergeben. Zusätzlich bietet der Preis dramaturgische Betreuung durch eine/n Mentor*in, Dramaturgen*in.
Der 2. und 3. Platz werden mit je € 1.500,-- prämiert.

Ziel ist ein bei Förderstellen und Produktionsfirmen einreichfertiges Treatment, damit daraus ein verfilmbares Drehbuch entstehen kann.
Der Drehbuchentwicklungspreis steht daher am Beginn eines Prozesses, der reale Umsetzungschancen bis zur Filmrealisierung bieten soll.

Die Auswahl der dramaturgischen Betreuung erfolgt gemeinsam mit dem drehbuchFORUM Wien. Das drehbuchFORUM steht in der Folge für Hilfestellung bei der Suche nach Förderungsmöglichkeiten für das Verfassen eines Drehbuchs aus dem Treatment sowie bei der Suche nach Produzent*innen zur Verfügung.

Teilnahmeberechtigt sind:
Einzelpersonen, die entweder in Salzburg geboren sind (Nachweis) oder in der Stadt Salzburg ihren ständigen Wohnsitz haben (Nachweis) oder deren Film einen expliziten inhaltlichen Salzburg-Bezug aufweist.
Teams, deren Mitglieder überwiegend in Salzburg geboren sind (Nachweis) oder in der Stadt Salzburg ihren ständigen Wohnsitz haben (Nachweis ) (Nachweis) oder deren Film einen expliziten inhaltlichen Salzburg-Bezug aufweist.

Die Exposé-Einreichung ist anonym:

  • Arbeitstitel / Genre(auf Titelblatt angeben)
  • Exposé mit logline (3 – 5 Seiten)
  • Umsetzungsvorstellung (1 Seite)
  • Figurenbeschreibung (1 Seite)

Der anonymen Einreichung ist ein gesondertes, verschlossenes Kuvert beizulegen, das mit dem Titel des Exposés zu versehen ist und Folgendes beinhaltet:

  • ausgefülltes und unterzeichnetes Einreichformular
  • Kurzbiografie und Werkliste des/der Teilnehmer*in und der ev. Co-Autor*innen

Die Unterlagen sind in vierfacher Ausfertigung einzureichen – keine elektronischen Einreichungen möglich.

Einreichungen sind ab sofort möglich.
Die Portokosten für die Einreichung sind von den Bewerber*innen zu tragen.
Die Unterlagen werden nicht retourniert.

Vergeben wird der Drehbuchentwicklungspreis von einer unabhängigen Jury mit einfacher Mehrheit. Die Entscheidungen werden öffentlich bekannt gegeben und begründet. Gegen die Auswahlentscheidung ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Juryentscheidung wird Ende September 2021 erfolgen.

Hinweis zur Verwendung der personenbezogenen Daten:
Der/die Bewerber*in nimmt zur Kenntnis, dass die Stadtgemeinde Salzburg - bei positiver Entscheidung - den Namen, den Preiszweck, die Art und Höhe des Preises im Internet und in Berichten (z.B.: Kultur-, und Sozialbericht) zum Zwecke der Offenlegung der Verwendung von öffentlichen Geldern veröffentlicht sowie für statistische Zwecke bekannt gibt. Der/die Bewerber*in nimmt weiters zur Kenntnis, dass die im Zusammenhang mit der Bewerbung bekanntgegebenen Daten – bei positiver Entscheidung - zum Zwecke der weiteren Bearbeitung und Verwaltung im Aktenverwaltungssystem und in der internen Adressdatenbank der Stadtgemeinde Salzburg verarbeitet werden und dass aufgrund geltender Rechtsvorschriften für Kontrollzwecke eine Datenweitergabe an das Kontrollamt, den Rechnungshof andere Stadt-, Landes- und Bundesstellen und die Europäische Union erforderlich werden kann.
Auf die damit im Zusammenhang stehende Datenschutzerklärung (www.stadt-salzburg.at/datenschutz) wird ausdrücklich verwiesen.

Einreichungen ab sofort bis 31. Mai 2021, es gilt das Datum des Poststempels

unter dem Kennwort "Drehbuchentwicklungspreis 2021" an:
Kultur, Bildung und Wissen
Adresse: Mozartplatz 5, 5024 Salzburg
Tel: +43 662 8072 3422
Fax: +43
E-Mail: kultur.bildung.wissen@stadt-salzburg.at
Mag. Martina Greil Bakk.
Film, Medienkunst, Int. Kulturkontakte, artists-in-residence program, Internetredaktion