Hintergrundbild
Leben in Salzburg
Wirtschaft & Umwelt
 
Altstadt & Tourismus
Marmorstiege

Marmorstiege - Sanierung

Bild vergrößernMarmorstiege mit Puten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Marmorstiege mit Puten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernMarmorstiege; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Marmorstiege; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernMarmorstiege sonnendurchflutet; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Marmorstiege sonnendurchflutet; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Sehenswert ist im Schloss vor allem die von Georg Raphael Donner gestaltete Prunkstiege, die vom Erdgeschoß bis in den zweiten Stock reicht und sich in der Nordecke des Westtraktes befindet.
Das Treppenhaus, der weltberühmte Aufgang zum Marmorsaal ist das Meisterwerk von Lukas von Hildebrandt. Die Balustrade der Stiege ist aus Marmor und in den Nischen entdeckt man die barocken Meisterwerke von Raphael Donner.
Die Balustrade ist reich verschlungen und mit zahlreichen Putten verziert, die in verschiedensten Haltungen sitzend, liegend und spielend zu sehen sind. In den Wänden sind Nischen eingelassen, in denen mythologisch inspirierte Marmorskulpturen stehen, die unterste Figur stellt dabei Paris dar.
Über den Türen finden sich hier antikisierende Büsten.

Marmor als 'künstlerisches Konzept'
'Echter' Marmor ist in der Marmor-Stiege genannten Anlage nicht zu finden. Die Bezeichnung benennt das künstlerische Konzept, nämlich jenes einer perfekten und flächendeckenden Marmorimitation und einer umfassenden Steinästhetik. 
Derzeit wird an einem weiteren Sanierungskonzept gearbeitet: Das Wiener Atelier Mahr beschäftigt sich 2014 mit Schäden, Rissen und Hohlstellen des verwendeten Stuckmarmors - also des Kunstmarmors.  Es geht zunächst um eine ‚Zielfindung‘, damit schließlich der historische Gesamteindruck der Marmorstiege wiederhergestellt werden kann.

Die Marmorstiege wurde beim Bundesdenkmalamt zum Denkmal des Monats Juli 2009 ausgewählt.     

Noch Fragen?

Stand: 7.4.2014, Richilde Haybäck