Hintergrundbild
 
Stadtgeschichte
0 Artikel im WarenkorbWarenkorb anzeigen
Publikation Bd. 46: Haushalten und konsumieren. Die Ausgabenbücher der Salzburger Kaufmannsfamilie Spängler von 1733 bis 1785

Bd. 46: Haushalten und konsumieren. Die Ausgabenbücher der Salzburger Kaufmannsfamilie Spängler von 1733 bis 1785

Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg, Band 46, Salzburg 2016
Herausgeber: Reinhold Reith, Luisa Pichler-Baumgartner, Georg Stöger und Andreas Zechner
328 Seiten mit 95 Farbabb., 7 Grafiken, 1 Übersichtsplan und 1 Stammbaum, ISBN 978-3-900213-32-9, Preis: € 31,90

Telefon: +43 (0)662 8072-4701
 
Bild vergrößernHaushalten und Konsumieren (Cover); Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Haushalten und Konsumieren (Cover); Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Im Haushalt des Salzburger Tuch- und Seidenhändlers Franz Anton Spängler wurden von 1733 bis 1785 vier „Hauß Uncosten Biechl“ geführt. Sie geben Einblick in den Konsum von Lebens- und Genussmitteln, die Anschaffung, Pflege und Reparatur von Hausrat und Kleidung, sowie die Versorgung mit Grundbedürfnissen wie Brennholz und Wasser. Ebenso notierte man die Beschäftigung und Entlohnung des häuslichen Personals und der Hauslehrer, den Bezug von Arzneimitteln sowie die Honorare für die Ärzte, Bader und Hebammen. Geschenke, Messstipendien, Almosen und Trinkgelder lassen soziale Beziehungen und Konventionen erkennen.

In zwanzig Beiträgen werden zahlreiche Facetten von Haushalten und Konsumieren berührt. Die Autorinnen und Autoren bearbeiten Themen wie Lebenshaltung, Vergnügungen, Kreditbeziehungen und Netzwerke oder auch den Umgang mit den Dingen. Der Band versteht sich einerseits als Beitrag zur historischen Konsumforschung, andererseits gibt er Einblick in das Alltagsleben einer Salzburger Kaufmannsfamilie des 18. Jahrhunderts.

Stand: 13.1.2017, Hans-Peter Miller