Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtgeschichte
Veranstaltungen 2014

Buchpräsentation "Das Salzburger Wasser“

Bild vergrößernMag. Romana Ebner und Dr. Herbert Weigl bei der Buchvorstellung in den Räumlichkeiten der Salzburg AG.; Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Mag. Romana Ebner und Dr. Herbert Weigl bei der Buchvorstellung in den Räumlichkeiten der Salzburg AG.; Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Bild vergrößernDas Salzburger Wasser (Cover); Quelle:  Stadt Salzburg

Das Salzburger Wasser (Cover); Quelle: Stadt Salzburg

Von den Schöpfbrunnen im römischen Iuvavum bis zu den hochtechnischen Wasserhochbehältern der Gegenwart, von den Qualitätsdiskussionen im 19. Jahrhundert bis zur hervorragenden Wasserqualität aus modernen Tiefbrunnen: die Geschichte der Salzburger Trinkwasserversorgung spannt einen weiten Bogen.
Romana Ebner und Herbert Weigl schaffen das Kunststück, exakte historische Detailinformationen interessant und lesbar aufzubereiten, die umfangreiche Sammlung an Illustrationen – Pläne, Fotos, Skizzen etc. – tut ein Übriges.
In einer beispielhaften Kooperation von Stadt Salzburg, Universität Salzburg und Salzburg AG ist so ein Sachbuch entstanden, das die Bedeutung des „Lebensmittels Nr. 1“ würdigt und die Bemühungen um eine funktionierende Trinkwasserversorgung über die Jahrhunderte hinweg beschreibt.

Die in der „Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg“ herausgekommene Neuerscheinung wurde aus Anlass des diesjährigen Weltwassertages am 19. März 2014 in den Räumen der Salzburg AG der Öffentlichkeit präsentiert. Univ-Prof. Dr. Reinhold Reith vom Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg und seine beiden DissertantInnen, die BuchautorInnen Mag. Romana Ebner und Dr. Herbert Weigl, stellten ihr Werk mehr als 100 interessierten Gästen vor und konnten danach Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und Dipl.-Ing. Mag. Michael Strebl, Netze Chef der Salzburg AG,  ein Exemplar von „Das Salzburger Wasser“ überreichen.

Noch Fragen?

Stand: 18.4.2014, Hans-Peter Miller