Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 

Adresse: Glockengasse 8

Im Stadtplan anzeigen
 
Stadtgeschichte
Veranstaltungen 2016

Präsentation NS-Band 7 und Vortrag „Der Nationalsozialismus im Familiengedächtnis“

Bild vergrößernSchweigen und erinnern (Folder); Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Schweigen und erinnern (Folder); Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Im Haus der Stadtgeschichte, Glockengasse 8 hielt am Montag, 21. November 2016, um 18.30 Univ.-Doz. Dr. Margit Reiter einen Vortrag zum Thema „Der Nationalsozialismus im Familiengedächtnis“.
Im Anschluss daran wurde der Sammelband zur siebten NS-Vortragsreihe „Schweigen und erinnern. Das Problem Nationalsozialismus nach 1945“ von den Herausgebern Univ.-Doz. Dr. Alexander Pinwinkler und Mag. Thomas Weidenholzer vorgestellt.

Programm:
Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Heinz Schaden

Vortrag von Univ.-Doz. Dr. Margit Reiter:
Der Nationalsozialismus im Familiengedächtnis

Univ.-Doz. Dr. Alexander Pinwinkler und Mag. Thomas Weidenholzer: Vorstellung des Sammelbandes zur siebten Vortragsreihe „Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus“ mit dem Titel „Schweigen und erinnern. Das Problem Nationalsozialismus nach 1945“

Moderation:
Dr. Peter F. Kramml

Die Neuerscheinung:
Pinwinkler, Alexander u. Weidenholzer, Thomas (Hg.): Schweigen und erinnern. Das Problem Nationalsozialismus nach 1945 (Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus 7) (Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg 45), Salzburg 2016, 536 Seiten mit 136 SW-Abbildungen, ISBN 978-3-900213-31-2, € 24,20.

Noch Fragen?

Stand: 23.1.2017, Hans-Peter Miller