Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtgeschichte
Veranstaltungen 2016

Stolperstein für Johann Kendlhofer

Bild vergrößernStolpersteinverlegung; Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Stolpersteinverlegung; Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Bild vergrößernStolperstein Johann Kendlhofer; Quelle: Stolpersteine Salzburg

Stolperstein Johann Kendlhofer; Quelle: Stolpersteine Salzburg

Beim Eingang zum „Haus für Stadtgeschichte“ wurde am 14. November 2016 ein Stolperstein für den Kriegsdienstverweigerer Johann Kendlhofer verlegt. An dieser Adresse befand sich die „Städtische Volksküche“ und die Notschlafstelle der Stadt Salzburg, in der der unstete Kendlhofer untergekommen war. Kendlhofers Meldedaten sind in der polizeilichen Meldekartei bzw. der Heimatmatrik der Gemeinde Gnigl verzeichnet. Beide Karteien gehören zu den Beständen des Stadtarchivs.

Kendlhofer wurde vom Wehrmachts-Kriegsgericht der Division 177 des Wehrkreises XVII zum Tode verurteilt und 33-jährig am 2. Juni 1942 auf dem Militärschießplatz in Kagran erschossen.

Genauere Angaben zu Kendlhofer: Link zu Stolpersteine 

Noch Fragen?

Stand: 4.1.2017, Hans-Peter Miller