Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtgeschichte
Veranstaltungen 2018

Vortrag von Univ.-Ass.in Katharina Scharf MA BA

Bild vergrößernNS-Nähkurs; Quelle: Stadtarchiv Salzburg, Sammlung F. Leitich

NS-Nähkurs; Quelle: Stadtarchiv Salzburg, Sammlung F. Leitich

Veranstaltung in Kooperation mit dem gendup – Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung der Universität Salzburg:

Vortrag
Dienstag, 13. März 2018, 18 Uhr 30
Haus der Stadtgeschichte,
Glockengasse 8

Univ.-Ass.in Katharina Scharf MA BA
Von „illegalen Kämpferinnen“, Kartoffelschaukochen und Krieg.
Geschlechterstereotype und Alltagsrealitäten im nationalsozialistischen Salzburg.

Eintritt frei.

Hausfrau und Mutter, Lazarett-Krankenschwester oder KZ-Aufseherin. Die Bilder zum Thema Frauen im Nationalsozialismus sind ambivalent. Vortrag sollenGeschlechterstereotype der NS-Zeit hinterfragt und mit Alltagsrealitäten gespiegelt werden – mit Blick auf die spezifischen Entwicklungen in Salzburg. Im Mittelpunkt stehen die Aufgabenbereiche der NS-Frauenschaft. Die verschiedenen Rollenzuschreibungen und Einflussmöglichkeiten von Frauen werden in Bezug zu ihren männlichen Parteigenossen betrachtet.

Noch Fragen?

Stand: 13.3.2018, Hans-Peter Miller