Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtgeschichte
Veranstaltungen 2019

Tage der Archive: Veranstaltungen des Stadtarchivs Salzburg

Bild vergrößernPolizeiordnung des Kardinals Matthäus Lang 1524; Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Polizeiordnung des Kardinals Matthäus Lang 1524; Quelle: Stadtarchiv Salzburg

Seit 2017 holen Salzburger Archive für die Veranstaltungsreihe “Tage der Archive” ans Tageslicht, was sonst nur verborgen in ihren Speichern lagert. Die beteiligten Einrichtungen bieten rund um den Internationalen Tag der Archive ein umfangreiches Programm an: http://www.wissensstadt-salzburg.at/tagederarchive/

3. Tage der Archive: Veranstaltungen des Stadtarchivs Salzburg

Dienstag, 11. und Mittwoch, 12. 6. | Domchorsaal, Kardinal-Schwarzenberg-Haus, Kapitelplatz 3
Internationale Fachtagung: Salzburg unter Leonhard von Keutschach und Matthäus Lang (1495–1540). Veranstaltet vom Archiv der Erzdiözese Salzburg, dem Stadtarchiv Salzburg, der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde und dem Verein Freunde der Salzburger Geschichte.
Anmeldung erforderlich. Anmeldung im Archiv der Erzdiözese Salzburg, Tel. 8047-1500.

Donnerstag, 13.6. | 9.30 Uhr | Treffpunkt wird bekannt gegeben
Thematische Stadtführung mit Mag. Thomas Weidenholzer: Lebensrealitäten im nationalsozialistischen Salzburg.
Im Rahmen eines Spazierganges, der die Teilnehmer*innen vom Bahnhof Richtung Stadt führt, wird auf Aspekte von Lebensrealitäten im nationalsozialistischen Salzburg eingegangen. Der Bogen spannt sich dabei von Aspekten des Terrors, über den Aufbau von Feindbildern, der Militarisierung des Alltags bis zu Flucht und Widerstand. Dauer: 1,5 Stunden
Anmeldung erforderlich: Tel. 8072-4701.

Donnerstag, 13.6. | 19 Uhr | Haus der Stadtgeschichte
23. Freunde-Versteigerung von Salisburgensien und historischen Büchern. Veranstaltet von den Freunden des Stadtarchivs und den Freunden der Salzburger Geschichte.
Keine Anmeldung erforderlich.

Freitag, 14.6. | 10 Uhr | Haus der Stadtgeschichte
Präsentation von Mag.a Silvia Panzl Schmoller: Neues aus dem Migrationsarchiv I: „Religion in Diaspora“.
Eine Kooperation des Stadtarchivs mit der Lehrveranstaltung „Kirchen im Kontext von Migration und Diaspora“ (Universität Salzburg) und dem Zentrum zur Erforschung des christlichen Ostens (ZECO). Studierende, Interviewte, der Lehrveranstaltungsleiter Dr. Andreas Schmoller, Leiter des Franz und Franziska Jägerstätter Instituts, KU Linz, und die Leiterin des ZECO, DDr. Jasmine Dum-Tragut, werden anwesend sein.
Keine Anmeldung erforderlich.

Freitag, 14.6. | 15 Uhr | Haus der Stadtgeschichte
Präsentation von Mag. Silvia Panzl Schmoller: Neues aus dem Migrationsarchiv II: „Queere Migrationsgeschichten“
Ein Kooperationsprojekt von Stadtarchiv Salzburg, der Lehrveranstaltung „Dokumentarisch Arbeiten“ (Universität Salzburg) und der HOSI-Salzburg. Studierende, Interviewte und die Lehrveranstaltungsleiter Univ.-Prof. Dr. Albert Lichtblau und Ass.-Prof. Dr. Alois Pluschkowitz werden anwesend sein.
Keine Anmeldung erforderlich.

Freitag, 14.6. | 18.30 Uhr | Haus der Stadtgeschichte
Vortrag von Archivrestaurator Mag. Christian Moser: Die Restaurierung der Stadt- und Polizeiordnung des Kardinals Matthäus Lang von 1524. Mit einer Einführung von Dr. Peter F. Kramml (Leiter Stadtarchiv Salzburg). Das Original der Stadt- und Polizeiordnung ist an diesem Abend im Stadtarchiv ausgestellt.
Keine Anmeldung erforderlich.

Samstag, 15.6. | 10 Uhr | Treffpunkt wird bekannt gegeben
Thematische Stadtführung mit Mag. Dr. Sabine Veits-Falk (Stadtarchiv Salzburg): Frauenspuren in der linken Altstadt. Ein Stadtrundgang aus der Genderperspektive.
Der Rundgang führt zu Orten, wo Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und historischen Epochen Spuren hinterließen: etwa als Dienstmädchen, Handwerksfrau, Unternehmerin, Ärztin, Schriftstellerin oder Frauenrechtlerin. Dauer: 1,5 Stunden.
Anmeldung erforderlich: Tel. 8072-4701.

Noch Fragen?

Stand: 31.5.2019, Hans-Peter Miller