Hintergrundbild
 
Stadtgeschichte
Stadtarchiv

Fotosammlungen

Bild vergrößernStadtbrücke, 1891; Quelle: Stadtarchiv Salzburg / Fotosammlung Frey

Stadtbrücke, 1891; Quelle: Stadtarchiv Salzburg / Fotosammlung Frey

Das Stadtarchiv Salzburg besitzt mit mehr als 800.000 Fotodokumenten, davon rund 18.000 Glasplattennegativen, einen Schatz an historischen Bildern. Die Fotosammlungen dokumentieren das Werden der Stadt und ihre Veränderungen seit dem 19. Jahrhundert. Zu den wichtigsten Beständen zählen neben der Sammlung der Fotostelle des Magistrats das Fotoarchiv des renommierten Ateliers Würthle und die Fotonachlässe von Carl von Frey, Josef Kettenhuemer, Franz Ledwinka, Franz Krieger, Anny Madner und Johann Barth.

Die Fotosammlungen sind durch Datenbanken erschlossen, die im Stadtarchiv abgefragt werden können. Eine Terminvereinbarung wird empfohlen.

Fotos, an denen das Stadtarchiv das Werknutzungs- und Veröffentlichungsrecht besitzt, können für eine Veröffentlichung zur Verfügung gestellt werden (Formular Fotoauftrag). Bilddokumente, für die dies nicht zutrifft bzw. wo das Urheberrecht ungeklärt ist, werden für Forschungszwecke vorgelegt und können für den privaten Gebrauch vervielfältigt werden.

Die Anfertigung von Reproduktionen ist durch die Benutzerordnung des Stadtarchivs geregelt. Die Kosten für die Anfertigung und Bereitstellung von Digitalisaten und Verwendungsentgelte sind in der Tarifordnung verzeichnet.

Archivbenutzung und Tarifordnung

Noch Fragen?

Stand: 13.6.2017, Hans-Peter Miller