Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtgeschichte
0 Artikel im WarenkorbWarenkorb anzeigen
Publikation Bd. 35: Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus Band 3

Bd. 35: Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus Band 3

Leben im Terror. Verfolgung und Widerstand, Salzburg 2012
Herausgeber: Stadtgemeinde Salzburg, Thomas Weidenholzer und Albert Lichtblau
408 Seiten mit 99 SW-Abbildungen, ISBN 978-3-900213-18-3, Preis: € 19,80

Telefon: +43 (0)662 8072-4701
 
Bild vergrößernNS-Band 3 (Umschlag); Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

NS-Band 3 (Umschlag); Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Es gab keine Epoche in der Geschichte Salzburgs, in der die Gefahr so groß war, Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden wie die Jahre der nationalsozialistischen Herrschaft zwischen 1938 und 1945. Der dritte Band der Reihe „Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus“ beschäftigt sich mit dem allgegenwärtigen Terror jener Jahre, stellt die Schicksale verschiedener Opfergruppen dar und erörtert die Frage, wie mit diesen nach 1945 umgegangen wurde.

Ernst Hanisch: Leben im Terror. Verfolgung und Widerstand. Einleitung

Gert Kerschbaumer: Respekt vor allen Opfern des nationalsozialistischen Terrors.

Albert Lichtblau: In Lebensgefahr: die jüdische Bevölkerung der Stadt Salzburg.

Thomas Weidenholzer: „Arbeitseinsatz“ für den Krieg. Zwangsarbeit in der Stadt Salzburg

Jürgen Strasser: Eine Spurensuche mit Hindernissen. Zwangsarbeit in der Stadt Salzburg im Spiegel des Aktenbestandes des Österreichischen Versöhnungsfonds

Markus Rachbauer: Schicksale von psychiatrierten ausländischen Zivilarbeiter/innen in der Landesheilanstalt Salzburg.

Johannes Hofinger: „Euthanasie“ – Die Ermordung „lebensunwerten Lebens“. Stand der wissenschaftlichen Forschung – Desiderata – Perspektiven

Alexander Prenninger: Blut und Ehre. Die „völkische“ Neuordnung des Berufslebens in Salzburg

Patrick Bohn: Todesurteile gegen straffällige „Asoziale“ am Salzburger Sondergericht 1942–1945. Zwischen individuellem Widerstand und sozialer Ausgrenzung

Michael Mooslechner: Das Leben mit der Angst. Denunziationen im Alltag

Hanns Haas: Politisch motivierter und organisierter Widerstand.

Helga Embacher: Der Kampf um die Opferrolle. Verfolgte des Nationalsozialismus im österreichischen Bewusstsein nach 1945

Stand: 1.10.2012, Hans-Peter Miller