Hintergrundbild
 
Menschen mit Behinderung
0 Artikel im WarenkorbWarenkorb anzeigen

Gefahrensituationen

Die Videoreihe zeigt Barrieren & Gefahrensituationen und positive Lösungsbeispiele.
Herausgeber: Stadt Salzburg
Videofilm, kostenlos

Telefon: +43 (0)662 8072-3232
 

Gefahrensituationen für Blinde und Sehbehinderte im öffentlichen Raum
Teil 1 der Videoreihe für "Barrierefreies Planen und Bauen":

Immer wieder passieren schlimme Unfälle und Verletzungen von Blinden und Sehbehinderten infolge von Planungsfehlern oder mangelnder Schutzmaßnahmen. Das Video hilft der Zielgruppe (Bauämter, PlanerInnen, ArchitektInnen, BaustelleneinrichterInnen, etc.), mögliche Gefahrenquellen zu erkennen, zu vermeiden und letztlich für die Belange blinder und sehbehinderter Menschen sensibler zu werden.
Die HauptdarstellerInnen sind selbst blind bzw. schwer sehbehindert.

Alle relevanten Themen wie z.B. Treppen und Rampen, freistehende Hindernisse (Verkehrstafeln, Schneestangen, Informationstafeln, A-Ständer, Kipptore, Postkästen), Baustellenabsicherungen, Glastüren, Fußgängerübergänge, usw. werden anschaulich durch Negativbeispiele und positive Lösungen dargestellt.

Literatur:

  • ÖNORM V2102, Technische Hilfen für sehbehinderte und blinde Menschen – Taktile Bodeninformationen, 1. Nov. 1997
  • Barrierefreies Bauen für alle (behinderte und nichtbehinderte Menschen) - Öffentliche Gebäude, Stadtbaudirektion Magistrat Graz, 1997
  • Barrierefreies Bauen für alle (behinderte und nichtbehinderte Menschen) - Wohnbau, Stadtbaudirektion Magistrat Graz, 1999
Stand: 3.5.2012, Sabine Neusüß