BarriereFREI: DomQuartier - Stadt Salzburg
Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Menschen mit Behinderung
BarriereFREI

BarriereFREI: DomQuartier

Bild vergrößernStadt Salzburg im Herbst; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Stadt Salzburg im Herbst; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernSt. Peter Innenhof; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

St. Peter Innenhof; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernBarocke Altstadt; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Barocke Altstadt; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Barocke Macht – Barocke Pracht - 1300 Jahre Kirchen- und Stadtgeschichte
Das DomQuartier wurde im Rahmen der Möglichkeiten des Denkmalschutzes barrierefrei umgebaut.
Die Prunkräume im 2. Stock und die Residenzgalerie sind ebenso wie das Dommuseum und das Nord-Oratorium im Dom mit einem barrierefreien Lift erreichbar.
Es gibt zahlreiche Rampen, Klingeln für Rollstuhlfahrerinnen und -Fahrer, Türen mit Selbstöffnungsmechanismen und barrierefreie Toiletten.
Audioguides stehen für alle und auch für gehörlosen Kulturinteressierten zur Verfügung.
Ein Videoguide führt in Österreichischer Gebärdensprache durch die Räumlichkeiten des Museums und bietet Hintergrundinformationen zu 61 Stationen des DomQuartiers.
Personen mit Beeinträchtigungen sowie deren Begleitpersonen haben freien Eintritt ! Jeden ersten Samstag im Monat gibt es kostenlose Führungen.
Alle Kassen sind mit induktiven Höranlagen ausgestattet.
Es gibt einen Plan in Braille-Schrift, an den Kassen können sich Menschen mit Sehbeeinträchtigung Lupen ausleihen. Für Menschen mit Lernschwierigkeiten werden Spezialführungen in leicht verständlicher Sprache angeboten.

Öffnungszeiten
Täglich - außer Dienstag - von 10-17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr)
Juli und August täglich von 10-17 Uhr , Mittwoch von 10 bis 20 Uhr
Advent- und Weihnachtszeit: bis 6. Jänner 2018 täglich von 10-17 Uhr

DomQuartier: barrierefreies Angebot

Das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht, der Komplex aus Residenz und Dom, ergänzt um das Benediktinerkloster St. Peter, ist erstmals nach 200 Jahren der Öffentlichkeit als Rundgang im DomQuartier Salzburg - auf 15 000 prachtvollen, barocken  Quadratmetern mit 2000 überwältigenden Exponaten   - erlebbar. Ein Besuch belohnt auch durch unzählige Fenster und der Dombogen-Terrasse mit herrlichen Aus- und Weitblicken auf die Altstadt.
Vor mehr als 400 Jahren begannen die mächtigen Fürsterzbischöfe, die Stadt Salzburg in ein barockes Juwel zu verwandeln. Beeindruckt vom üppigen Prunk im einflussreichen Kirchenstaat Rom, sollte auch die Hauptstadt des Salzburger Bistums neu erblühen, das durch den Handel mit Salz, Gold und anderen Rohstoffen äußerst vermögend war.

Die größten Architekten jener Zeit wurden nach Salzburg geholt und schufen ein städtebauliches Meisterstück, das heute als 'Historic Centre of the City of Salzburg' als Welterbe der UNESCO geschätzt und geschützt wird. Die Stadt, ihr dramatisches Stadtbild und historisch bedeutende Stadtstruktur sowie eine große Anzahl von wichtigen kirchlichen und säkularen Gebäuden aus unterschiedlichen Jahrhunderten ergeben ein bedeutendes Beispiel eines europäischen Kirchenstadtstaates.

Zum DomQuartier gehören:

Residenz zu Salzburg
Residenzgalerie
Dommuseum der Erzdiözese Salzburg
Erzabtei St. Peter
Salzburg Museum

Noch Fragen?

Stand: 29.6.2018, Richilde Haybäck