Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 

Adresse: Ernst-Grein-Straße 14

Im Stadtplan anzeigen
 
Menschen mit Behinderung
BarriereFREI

BarriereFREI: St. Virgil

Bild vergrößernSt.Virgil; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

St.Virgil; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Ein Haus für alle zugänglich zu machen, ist ein ständiger Prozess

Zum 'Good Practice'-Beispiel für Barrierefreiheit gilt in der der Stadt Salzburg das Bildungshaus St. Virgil, Ernst-Grein-Straße 14 in Aigen.

BarriereFREI machen – das ist hier ein ständiger Prozess. Laufend sind eine Reihe von Maßnahmen geplant: Für alle anderen Veranstaltungsräume werden eine mobile Induktionsanlage gekauft und die Zugänge durch flachere Rampen verbessert. Nicht nur blinde und sehbehinderte Personen werden sich an einem klareren Wegeleitsystem orientieren können. Auch das bereits barrierefreie WC wird den aktuellen Normen angepasst, zudem wird es eine Version der Homepage in einfacher Sprache geben.

Barrierefreiheit nicht nur als bauliches Thema
Oft war und ist es schwierig, Vorgaben zu erfüllen: Ein Stahlbau ist nicht immer einfach zu adaptieren, und oft widersprechen sich auch Normen. So mussten wir etwa die barrierefreien Parkplätze etwas weiter weg anlegen, da sonst die Feuerwehrzufahrt problematisch gewesen wäre“, meint dazu Reinhard Weinmüller, Wirtschaftsdirektor von St. Virgil. Er erachtet das Thema als doppelt wichtig: 'Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema, einerseits weil es einfach Vorschriften gibt, diese umzusetzen. Und andererseits wollen wir unser Angebot allen Menschen zur Verfügung stellen und niemanden ausschließen.'

Noch Fragen?

Stand: 1.8.2016, Richilde Haybäck