Hintergrundbild
 
Menschen mit Behinderung
Menschen mit Behinderung

Bescheide in 'Leicht Lesen'

„Es freut mich sehr, dass der Arbeitskreis ,Barrierefreie Städte´ zum ersten Mal in Salzburg tagt. Wie wichtig eine bundesweite Vernetzung beim Thema Barrierefreiheit ist, zeigt der Austausch zum Thema ,Leicht Lesen´. Salzburg hat hier, gemeinsam mit der Oberösterreichischen Landesregierung, bereits Maßnahmen gesetzt. Ihre Erfahrungen von anfänglichen Widerständen, Motivation, Sinnhaftigkeit und letztendlich Erfolgserlebnisse haben Sie sehr eindringlich geschildert“, hielt Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer fest.

Fast alle Bescheide stellen Standardmuster dar. Diese vom ursprünglichen C2 Niveau auf ein B1 Niveau (kurze Texte/klare Standardsprache) umzuformulieren, ist das Ziel.
Trotz zeitlichem Mehraufwand und den Beiblättern, die dem Bescheid nun angefügt werden müssen, ist der Nutzen klar ersichtlich: Höhere Akzeptanz bei allen Zielgruppen, größere Nachvollziehbarkeit der Behördenentscheidungen, Inklusionsgedanke – Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Zugang zu Informationen sowie die Stärkung des Selbstbewusstseins von Menschen mit Beeinträchtigungen.

Noch Fragen?

Stand: 14.3.2017, Richilde Haybäck