Hintergrundbild
 
Frauen
Verantaltungen 2017

Kranke und Behinderte im Nationalsozialismus

Bild vergrößernfrauenführung erfasst verfolgt vernichtet; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

frauenführung erfasst verfolgt vernichtet; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

erfasst, verfolgt, vernichtet
Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

Frauenspezfische Führung und Gespräch 
am Dienstag, 18. April um 17 Uhr

Eintritt frei
Anmeldung: frauenbuero@stadt-salzburg.at
Ein Angebot des Frauenbüros der Stadt Salzburg
Ausstellung: 24. Februar bis 21. April 2017, Unipark Nonntal, Salzburg

Tausende Frauen fielen dem Mordprogramm der Nationalsozialisten zum Opfer, eine noch größere Zahl war als Angehörige - Ehefrauen, Mütter und Nachfahren - indirekt davon betroffen. Der Blick richtet sich aber nicht nur auf Frauen als Opfer.
Ärztinnen und Pflegerinnen waren auch aktiv als Täterinnen in die NS-Euthanasie verstrickt und für die Ermordung Unschuldiger mitverantwortlich.

Noch Fragen?

Stand: 12.4.2017, Richilde Haybäck