Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Gesellschaft & Soziales
Ehrengräber

Ehrengrab Hans Donnenberg

Hans Donnenberg

21.9.1901 - 22.11.1964
Bürgermeister-Stellvertreter

Ehrengrab der Gruppe 116 am Kommunalfriedhof

Hans Donnenberg trat 1920 in den Dienst der Stadtgemeinde.
Nach Kriegsende wurde er mit der Leitung der Bezirksverwaltungsbehörde betraut. Er ist Mitbegründer der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten und war bis zu seiner Berufung in den Gemeinderat 1946 aktiver Funktionär der Gewerkschaft. 1952 wurde Hans Donnenberg zum Bürgermeister-Stellvertreter der Landeshauptstadt Salzburg ernannt.

Besondere Verdienste erwarb er sich unter anderem um die Lösung der Verkehrsprobleme, den Museumsneubau, die Erweiterung der Stadtbücherei, durch die Übernahme des Altersheimes Hellbrunn und den Umbau des Pensionistenheimes in Nonntal, sowie die Errichtung eines neuen Altersheimes in Itzling. Bgm-Stv. Donnenberg bemühte sich besonders um die Beseitigung des nachkriegsbedingten Flüchtlingselends durch das Barackenbeseitigungsprogramm und die tatkräftige Mitwirkung bei der Errichtung von Flüchtlingswohnbauten und der Lösung anderer Wohnungsprobleme.

Er setzte sich für die Realisierung des Tiergartens in Hellbrunn, die Förderung der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr der Stadt ein und nicht zuletzt für die Pflege und Verschönerung der Salzburger Friedhöfe und der Ehrengrabstätten.

Noch Fragen?

Stand: 23.2.2015, Hans-Peter Miller