Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Kinder & Jugend
Almwelle - Surfwelle

Projektdetails zur Surfwelle

Bild vergrößernAlmwellensurfer; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Almwellensurfer; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernAlmwellensurfer; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Almwellensurfer; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Eine fünf Meter lange, zweiteilige und geknickte Holzrampe und zwei horizontale, bewegliche Spoiler, ein Einstiegs- und Zuschauerbereich mit Sitzmöglichkeiten, eine 12 m lange Aufweitung, ein sechs Meter langes eingetieftes Becken mit einer Wassertiefe von rund 1,5 m sowie Ufermauern in Stahlbeton. Diese Maßnahmen ermöglichen eine Welle bis zu etwa 50 cm Höhe.

Das linksseitige Ufer wird auf einer Länge von 12 m um mehr als einen Meter aufgeweitet. Diese Aufweitung bildet das Kehrwasser zum leichteren seitlichen Einfahren in die Welle.

Der Einstiegsbereich wird durch zwei, auf unterschiedlichen Niveaus angeordneten Holzrosten ausgestaltet. Oberhalb schließt ein Sitzbereich für Zuschauer an. Am Ende der Aufweitung ist eine Ausstiegsleiter angeordnet. 

Noch Fragen?

Stand: 16.4.2015, Richilde Haybäck