Hintergrundbild
 

Adresse: Stadtplan: Legale Graffitiwand

Im Stadtplan anzeigen
 
Kinder & Jugend
Sportplätze - Freiräume

Graffiti, ganz legal!

Bild vergrößernDie Artworks der Sprayer; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Die Artworks der Sprayer; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Bild vergrößernGlockengase Graffiti legal; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Glockengase Graffiti legal; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernSalzwand; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Salzwand; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Das Hinweisschild 'Salzwand' und die Hinweistafel 'Legale Graffiti-Wand' weisen all jene Wände und Mauern im Stadtraum aus, wo das Sprayen offiziell erlaubt ist. Ihre Nutzung ist mit einer 'Fair Use' Vereinbarung verbunden. Materialien müssen die Graffiti-KünstlerInnen selber mitbringen und auch selbst wieder für Ordnung sorgen. Gegenseitiger Respekt vor den Arbeiten gelte als Ehrensache in der Sprayer-Szene. Auch die Haltbarkeit der einzelnen Kunstwerke unterliegt dem Fair-Play.

Im Rahmen des Projekts „SalzWand“ stellt die Stadt Salzburg jungen KünstlerInnen vorwiegend aus der Graffitiszene legale Flächen zur Verfügung:

Stadtplan: Legale Graffitiwand

  • Kinderverkehrsgarten im Stölzlpark, Bindergasse 5, Rückseite des Hauses
  • Freizeit- und Spielfläche Rauchenbichl, Rauchenbichlerstraße 14,  Außenseite der Sanitäranlage
  • Preuschenpark, Apothekerhofstraße 7, Außenseite der Sanitäranlage
  • Lehen I, Makartkai 17, Teile der Hochwasserschutzwand
  • Lehen II, Trafostation beim Spielplatz Gailenbachweg 13A
  • Volksgarten, Hunderwasser Allee, Außenseite der Sanitäranlage
  • Tenniscourt Süd, Berchtesgadener Straße 35 (nach Absprache mit der Jugendbeauftragten)
  • Unterführung Rudolfskai (Staatsbrücke) (nach Absprache mit der Jugendbeauftragten)  
  • Sportplatz ASKÖ, Klostermaierhofweg, Parkplatzbereich
  • Post-Sportplatz Tribüne, Vogelweiderstraße 114

  

Graffiti ist eine der sichtbarsten, sicher auch eine der meist diskutierten Ausdrucksformen der Jugendkultur. Graffiti ist Kunst, aber auch Kritik und Rebellion und in durchaus unbequemer Weise Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Realität. 

Illegales Sprayen ist Sachbeschädigung und daher strafbar nach §125f StGB
Wer eine fremde Sache zerstört, beschädigt, verunstaltet oder unbrauchbar macht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen. 

Noch Fragen?

Stand: 9.3.2016, Richilde Haybäck