Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 

Adresse: Aigner Straße 78

Im Stadtplan anzeigen
 
Bürgerservice
BWS Aigen & Parsch

Bewohnerservice Aigen & Parsch

Bild vergrößernMag.(FH) Sylvia Neureiter; Barbara Wimmer-Stöllinger, DSA; Karoline Nindl BEd, M.A.; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Mag.(FH) Sylvia Neureiter; Barbara Wimmer-Stöllinger, DSA; Karoline Nindl BEd, M.A.; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Aigner Straße 78 / Kauftreff Aigen
5026 Salzburg
Tel. 0662/62 50 08
Fax 0662/62 50 09
E-Mail bws.aigen-parsch@diakoniewerk.at   
Öffnungszeiten:
Montag 9 - 13 Uhr
Dienstag 9 - 13 und 14-16 Uhr
Donnerstag 13 - 16 Uhr
Freitag 9 - 12 Uhr
zusätzliche Termine sind möglich. 

Ansprechpartnerinnen:
Mag.(FH) Sylvia Neureiter; Barbara Wimmer-Stöllinger, DSA; Karoline Nindl BEd, M.A. 

Unser BewohnerService ist eine bürgernahe Anlaufstelle für Einzel- und Stadtteilanliegen. Wir bieten Infos, Beratung, Vermittlung von Hilfe und Angebote aus den Bereichen Soziales, Gesundheit, Kultur, Freizeit und Bildung sowie Unterstützung von Bewohnerinitiativen und ehrenamtlichem Engagement.  

  • Gut ausgebildete MitarbeiterInnen nehmen Ihre Wünsche und Anliegen ernst.
  • Wir bieten die Möglichkeit für Gespräche und Beratung und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Problemlösungen
  • Wir unterstützen Sie bei Mitsprache und Mitgestaltung
  • Wir stehen bei der Umsetzung von Initiativen kompetent zur Seite

Geführt von unserem Partner: Diakoniewerk Salzburg

Beratung und Vernetzung
Das BewohnerService steht allen BewohnerInnen der Stadtteile Aigen & Parsch offen, die Beratung, Information und Unterstützung suchen oder sich im Stadtteil engagieren möchten.
Als Informationsdrehscheibe und Kommunikationsplattform verfügt das BewohnerService über ein wichtiges Netzwerk zu Institutionen, Vereinen und Behörden. So können auch besondere Anliegen und Problemstellungen von BewohnerInnen zielgerichtet weitervermittelt werden. Das BewohnerService ist aber auch Treffpunkt für alle Altersgruppen, unterschiedlichste Aktivitäten und Angebote in den Stadtteilen werden verwirklicht. So entstehen selbsttragende Strukturen und wichtige Netzwerke.

Noch Fragen?

Stand: 3.1.2018, Richilde Haybäck