Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Bürgerservice
Gefunden oder verloren?

Verlustmeldung - Verlustanzeige

Wurde der verlorene Gegenstand noch nicht beim Fundamt abgegeben, können Sie als VerlustträgerIn eine Verlustmeldung erstatten.
Das Fund-Service der Stadt Salzburg stellt jedem Verlustträger / jeder Verlustträgerin auf Wunsch eine sog. Verlustmeldung aus. Das ist eine Bestätigung, dass der Verlustträger / die Verlustträgerin den Verlust beim Fundamt gemeldet hat. Solche Verlustmeldungen dienen v. a. zur Vorlage bei Versicherungen oder Handybetreibern zum Erhalt einer neuen SIM-Karte.

Hinweis:
Eine gedruckte und mit € 2,10 vergebührte Verlustmeldung der Fundbehörde gilt nicht als Ersatz für Führerscheine, Waffenpässe, Reisepässe, Personalusweise udgl. Sie berechtigt den Verlustträger / die Verlustträgerin nicht ohne Führerschein ein Kraftfahrzeug zu lenken, ohne Waffenpass eine Waffe zu tragen udgl.
Wichtig: mit der Verlustmeldung bestätigt die Fundbehörde nicht die Richtigkeit der vom Verlustträger / der Verlustträgerin gemachten Daten sondern beurkundet lediglich die Meldung.
Verlustmeldungen können elektronisch auch unter www.fundamt.gv.at abgegeben werden. Erkundigen Sie sich bitte vorher, ob diese Meldung auch von Ihrer Versicherung odgl. akzeptiert wird.

Verlustanzeigen können vom Magistrat Salzburg nur für Reisepässe und Personalausweise erstellt werden.
Verlustanzeigen für verlorene Waffen und waffenrechtliche Dokumente, Führerscheine, inländische Kennzeichentafeln, Zulassungsscheine und Schieß- und Sprengmittel, werden von den auch für die Ausstellung der diesbezüglichen Berechtigungen zuständigen Landespolizeidirektionen ausgestellt. Solche Verluste müssen daher auch den Sicherheitsbehörden gemeldet werden.
Hinweis: Verlustanzeigen können nicht unter www.fundamt.gv.at  abgegeben werden. Die von den BürgerInnen im www.fundamt.gv.at eingegebenen Verlustmeldungen dienen nicht zur Vorlage bei Versicherungen, etc.

Wie kann ich als VerlustträgerIn mein Eigentum glaubhaft machen?
Der Fundgegenstand wird nur an den rechtmäßigen Besitzer / die rechtmäßige Besitzerin ausgefolgt. Als Verlustträger / Verlustträgerin müssen Sie deshalb zur Geltendmachung ihres Rechtes das Eigentum oder den rechtmäßigen Besitz am Fundgegenstand glaubhaft machen können, z. B. durch:

  • exakte Beschreibung des Gegenstandes, des Verlustortes, des Verlustzeitpunktes,
  • Vorlage eines Zweitschlüssels bei nicht registrierten Schlüsselfunden,
  • Eingabe des PIN-Codes bei Handy-Verlusten,
  • Vorlage einer Rechnung für den Fundgegenstand udgl.

Die Aushändigung an eine andere Person ist nur möglich, wenn Sie diese Person schriftlich bevollmächtigen. Sollten Sie nicht in der Stadt Salzburg wohnen, so ist in vielen Fällen die Übergabe Ihres Verlustgegenstandes an Ihre zuständige Fundbehörde nach Rücksprache (auch per e-mail) möglich.

Fund-Hotline: 0662 8072 3580

Noch Fragen?

Stand: 25.4.2016, Richilde Haybäck