Hintergrundbild
 
Presse

„Fair Handeln“ ist in – FAIRTRADE Stadt Salzburg

Großes Interesse an Aktionswoche
 
Fr, 16. Juni 2017

Fairtrade Kaffee, Orangensaft und vieles mehr gab es beim bio-fairtrade Frühstück im Rahmen der Fairtrade Aktionswochen vom 1. bis 14. Juni. Hier genossen die „FrühstückerInnen“ nicht nur Schmackhaftes aus aller Welt, sondern erfuhren auch jede Menge über Arbeitsbedingungen und Lebensumstände der HerstellerInnen.

Zahlreiche BesucherInnen informierten sich in der Stadtbibliothek bei der Ausstellung „Bittersüße Bohnen – Kaffee und Kakao“ über diese beliebten „Kolonialwaren“. Mädchen und Buben der Volksschule Lehen 2 lauschten bei der Lesung „Emmas SchokoLaden“ den spannenden Geschichten über die Herkunft der Schokolade. Beim konsumkritischen Stadtspaziergang stand an vier Stationen nachhaltiger und fairer Konsum im Mittelpunkt – wo kann man „anders“ essen, einkaufen und „selber machen".

„Bewusst einkaufen im Sinne von Fairtrade erfordert auch ein Wissen über die Produkte und die Mechanismen des weltweiten Handels. Die Aktionswochen FAIRTRADE Stadt Salzburg boten Gelegenheit, sich über die Fairtrade-Idee zu informieren und künftig mit bewussten Kaufentscheidungen die Welt ein wenig besser zu machen“, freut sich Hilde Wanner, zuständig für die FAIRTRADE-Stadt Salzburg.

Seit 2014 ist die Stadt Salzburg „FAIRTRADE-Stadt“. Fairtrade-Produkte, von Kaffee über Kakao und Tee bis hin zu Zucker, Obst oder Müsliriegel, kommen in der Stadt Salzburg in Kindergärten oder Seniorenheimen zum Einsatz.

FAIRTRADE verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen, verändert Handel(n) durch faire Bedingungen und stärkt damit Kleinbauernfamilien sowie Arbeiterinnen und Arbeiter in sogenannten Entwicklungsländern.


www.stadt-salzburg.at
Unterstützen Fairtrade: Unterstützen Fairtrade:
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Stand: 16.6.2017, Karl Schupfer