Hintergrundbild
 
Presse

Grünes Licht für 126 neue Wohnungen in Maxglan

Planungsausschuss auch für Busspur-Verlängerung in Schallmooser Hauptstraße
 
Do, 18. Mai 2017

Der städtische Planungsausschuss unter dem Vorsitz von GR Michael Wanner (SPÖ) gab am Donnerstag, 18. Mai 2017, einstimmig grünes Licht für den Bebauungsplan der Aufbaustufe zur „Wohnbebauung Kendlerstraße“. Zwar muss die Verkehrserschließung noch per Detailplan vorgelegt werden, doch dem Bau von 126 neuen Wohnungen in Maxglan steht das nicht im Weg.

An der Ecke Kendlerstraße/Sebastian-Kneipp-Straße errichtet die Wohn- und Siedlungsgenossenschaft „Salzburg“ auf einem rund 16.000 m2 großen Grundstück sechs konische Baukörper. Sie bieten Platz für 90 geförderte Mietwohnungen sowie 36 Eigentumswohnungen und werden von Grünzonen durchzogen. Auf die Lärmsituation durch Flug- und Straßenverkehr wird mit einer in der Höhe abgestuften Bauausführung (vier- bzw. dreigeschossig) Rücksicht genommen. Der Gestaltungsbeirat hat den Bebauungsplan-Entwurf schon positiv bewertet. Bei seiner öffentlichen Auflage gab es keine Einwendungen.

20 neue Wohnungen in Morzg

Gegen die Stimmen der ÖVP sprach sich der Ausschuss für ein weiteres Wohnprojekt nämlich in der Dr.-Sylvester-Straße in Morzg aus. Hier errichtet die Firma TH 7 zwei Baukörper mit insgesamt 20 Wohneinheiten. Acht davon werden als geförderte Eigentumswohnungen errichtet, für die die Stadt ein Vorkaufsrecht hat. Der Gestaltungsbeirat beurteilte das Projekt in städtebaulicher Hinsicht schon positiv. Bei der Auflage des Bebauungsplans der Aufbaustufe gab es keine Einwendungen.

Red Bull-Akademie baut begrenzt aus

Einstimmigkeit herrschte im Planungsausschuss darüber, dass die Red Bull-Sportnachwuchsakademie nahe dem Salzachsee in Liefering einige bauliche Adaptierungen vornehmen darf. Oberhalb der Turnhalle können Aufenthaltsräume und über der Fußballhalle Räume für Krafttraining errichtet werden. So sieht es der Bebauungsplan der Aufbaustufe vor. In Summe weisen die Vorhaben eine zusätzlich überbaute Fläche von rund 2.200 m2 auf. Auch seitens des Gestaltungsbeirats gab es dafür bereits grünes Licht.

Busspur-Verlängerung

Die Busspur in der Schallmooser Hauptstraße wird während der Sommermonate probeweise um rund 85 Meter Richtung Sterneckstraße verlängert (einstimmig). Konkret geht es um den Abschnitt Zufahrt „Zentrum im Berg“ (ZiB) bis Ignaz-Härtl-Straße. Wenn sich die längere Busspur bewährt, wird die Testphase bis Jahresende weitergeführt. Nach Abschluss des Probebetriebs wird dem Planungsausschuss jedenfalls ein Evaluierungsbericht vorgelegt.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 18.5.2017, Karl Schupfer