Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

Förderung Revitalisierung Alterbach; Bodenmarkierungsarbeiten vergeben

6.3.2018: Aus dem Bau-, Liegenschafts- und Betriebsausschuss der Stadt Salzburg
 
Di, 6. März 2018

Der Bau-, Liegenschafts- und Betriebsausschuss der Stadt Salzburg hat am Dienstag, 6. März 2018, unter Vorsitz von Gemeinderätin Hannelore Schmidt zwei Tagesordnungspunkte behandelt und einstimmig beschlossen:

1. Revitalisierung Alterbach: Annahme des Förderungsvertrages - Bundesförderung KPC

Die Stadt Salzburg revitalisiert einen kurzen Abschnitt des Alterbachs (Fluss-km 0,6 bis 0,9) und hat dazu bei der Kommunalkredit Public Consulting GmbH um Förderung angesucht.

Am 9. November 2017 wurde die im Förderungsvertrag detailliert dargestellte Förderung durch Bundesmittel gewährt. Für das gegenständliche Vorhaben beträgt der Fördersatz 60 Prozent der Investitionskosten von € 360.000,00 –,das ergibt eine Gesamtförderung von 216.000,00 Euro.

Der Bauausschuss der Stadt beschloss nun einstimmig die vorbehaltslose Annahme des Förderungsvertrags der Kommunalkredit Public Consulting GmbH vom 9. November 2017 sowie folgenden Finanzierungsplan: Eigenmittel Stadt 90.000,00 Euro, Landesmittel 54.000,00 Euro und Bundesmittel (UFG). 216.000,00 Euro. Die Förderung wird in Form von Investitionszuschüssen ausbezahlt. Der Amtsbericht geht nun weiter an den Stadtsenat.

*****

2. Vertragsverlängerung Bodenmarkierungen Landesstraßen B + L, 2018, Vergabeamtsbericht

Auf Grundlage eines Übereinkommens zwischen Stadt und Land Salzburg / Bundesstraßenverwaltung von 1970 hat das Straßen- und Brückenamt die Bodenmarkierungsarbeiten für 2018 ausgeschrieben. Darin enthalten sind nicht nur die Markierungsarbeiten auf den Gemeindestraßen, sondern auch jene auf den Landes- und Bundesstraßen im Stadtgebiet, zu denen sich die Stadt laut Übereinkommen verpflichtet hat und die vom Land zur Hälfte finanziert werden.

2016 erhielt die Firma Straßenbedarf GmbH aus Salzburg mit einer Auftragssumme von € 219.329,40 brutto als Bestbieter den Zuschlag. Dieses Anbot ist Grundlage für die nunmehr zweite und letzte Vertragsverlängerung. Die Preise werden nach dem Index für Baukostenveränderungen entsprechend valorisiert. Der Bauausschuss stimmte nun einstimmig für die Vertragsverlängerung der Firma Straßenbedarf GmbH.

Der Gesamtkostenrahmen 2018 liegt bei maximal € 320.000,00 brutto. Der Amtsbericht wird nun dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 6.3.2018, Gabriele Strobl-Schilcher