Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

Salzburger PassService stellte 26.794 Pässe und Personalausweise aus

Bürgermeister Harry Preuner: Haben Pass-Jahr 2017 super bewältigt
 
Di, 2. Jänner 2018

Es war keine Überraschung, dass sich im Vorjahr die Salzburger*innen im PassService die Klinke in die Hand gaben. Und dennoch sind die Zahlen am Ende des erwarteten „Super-Pass-Jahres“ mehr als beeindruckend. 26.794 Pässe und Personalausweise wurden hier 2017 ausgestellt. „Wir haben mit 28.000 Passverfahren gerechnet, da sind wir schon ganz nahe dabei. Was unser PassService dabei Tag für Tag auszeichnet, ist die hohe Professionalität und die Freundlichkeit, mit der allen Kund*innen begegnet wird. Hier herrscht immer gute Stimmung. Ein großes Dankeschön an Amtsleiter Mag. Franz Schefbaumer und sein engagiertes Team für die hervorragende Arbeit“, spart Ressortchef Bürgermeister Dipl.-Ing. Harry Preuner nicht mit Lob.

Mitarbeiterin Cornelia Desalla, eine der „Botschafter*innen“ des Stadt:Dialogs, sorgt zudem immer wieder für anlassbezogene, kleine Überraschungen der Kund*innen. So werden zu Beginn des Neuen Jahres an den PassService-Schaltern süße Glückstaler mit dem Logo der Stadt Salzburg verteilt – eine kleine Geste, die Freude macht.

Warum war 2017 ein Super-Pass-Jahr? Einer der Hauptgründe liegt weit zurück. 1997 wurde die Ausstellung der Pässe empfindlich teurer, viele holten sich zuvor noch ihren neuen Pass. Alle zehn Jahre (2007 – 2017) sind damit die „Spätfolgen“ der Gebührenerhöhung im PassService spürbar. Zudem werden seit einigen Jahren keine Kinder mehr in den Pässen der Eltern mit eingetragen – die kurze Gültigkeitsdauer der Kinderreisepässe (erst zwei Jahre, dann fünf Jahre Abstand) trägt ebenfalls ihren Teil zu diesem Rekordjahr bei. Und auch bei Personalausweisen, dem idealen Dokument für Reisen innerhalb der EU, wird im Salzburger PassService eine gesteigerte Nachfrage bemerkt.

Wer 2018 einen neuen Pass braucht und sich nicht am Schalter anstellen möchte, kann auf der Homepage der Stadt Salzburg (www.stadt-salzburg.at/zu meiner person) online einen Termin im Passamt im Schloss Mirabell reservieren. Das erspart Zeit und lässt sich auch mit der Familie gut planen“, appelliert PassService-Mitarbeiterin Brigitta Pfeiler an die Salzburger*innen. In der weiteren Bearbeitung gehen dann alle Anträge gleich schnell. Alle Passanträge werden auch weiterhin binnen einer Woche (Produktion in der Österreichischen Staatsdruckerei) erledigt. Kein Wunder, dass Salzburgs PassService von seinen Kund*innen Jahr für Jahr Bestnoten bekommt.


www.stadt-salzburg.at
Glückstaler vom PassService Glückstaler vom PassService
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Gaby Strobl-Schilcher
Stand: 2.1.2018, Gabriele Strobl-Schilcher