Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

6.600 Gäste bei Live im Park im Volksgarten

StR. Hagenauer: Freiräume ohne Konsumationszwang sind wichtiges Angebot
 
Mi, 14. August 2019

An zwölf Eventtagen wurde heuer der Volksgarten zur sommerlichen Bühne für Kino, Sport, Musik und mehr. Etwa 6.600 Gäste waren im Laufe der dreiwöchigen Veranstaltung (im Juli und August, jeweils von Mittwoch bis Samstag) zu Gast und genossen die Atmosphäre.

„Mit Live im Park haben wir ein städtisches Angebot geschaffen, das ohne Konsumationszwang ein buntes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bietet. Der Zulauf bestätigt, wie wichtig solche Freiräume in der Stadt sind“, zieht Stadträtin Anja Hagenauer zufrieden Bilanz.

Insgesamt haben 13 Sportvereine unter dem Dach von ASVÖ, ASKÖ und Sport Union jeweils an den Donnerstagen im Rahmen des SportTestivals für viel Bewegung gesorgt. Auch das Wetter hat heuer mehrheitlich mitgespielt: kein einziger Eventtag musste abgesagt werden, geregnet hat es an vier Tagen, drei davon waren Samstage, an denen die Konzerte jeweils in den Markussaal verlegt wurden. Besonders gut angekommen ist offensichtlich die Open Stage jeweils am Freitag: 20 unterschiedlichen Acts - Bands, Duos, Barbarshop Quartett, Artisten, Kabarettisten, Magiern u.v.m. – begeisterten das Publikum. Und auch die Silent Discos an den Freitagabenden mit insgesamt 10 DJs und gesamt 2.500 Besucher*innen wurden gestürmt.

Dementsprechend zufrieden ist auch Veronika Horn, die Organisatorin aus dem Jugendbüro der Stadt: „Ich persönlich war von der Open Stage sehr begeistert. Die Acts waren so vielfältig und unterschiedlich und hatten alle ein hohes Niveau. Alles in Allem war es ein voller Erfolg und ich bedanke mich ganz herzlich bei den Besucherinnen und Besuchern für die tolle Stimmung und bei meinem Team für die grandiose Arbeit.“


www.stadt-salzburg.at
Gemütliche Stimmung Gemütliche Stimmung
© Honorarfreies Pressebild: Wildbild / Katharina Leissing
Gemütliche Stimmung Gemütliche Stimmung
© Honorarfreies Pressebild: Wildbild / Katharina Leissing
Stand: 14.8.2019, Stefan Tschandl