Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

Stadt Salzburg fördert Jugendnotschlafstelle mit rund 173.000 €

Erste Sitzung des Sozial- und Wohnungsausschusses in der neuen Funktionsperiode
 
Do, 16. Mai 2019

Vier Tagesordnungspunkte hatte heute Donnerstag, 16. Mai 2019, der Sozial- und Wohnungsausschuss in seiner ersten Sitzung der neuen Funktionsperiode (Vorsitz Anna Schiester/ Bürgerliste) auf der Agenda.
Einstimmig erfolgte der Beschluss, die Aidshilfe Salzburg 2019 mit 45.000 € zu fördern.
Zur Kenntnis nahm der Ausschuss die Verfügungen im ersten Quartal 2019 von (damals noch Vizebürgermeisterin, mittlerweile) Stadträtin Anja Hagenauer.
Diese direkten Förderungen „im kurzen Weg“ – also ohne Befassung des Sozialausschusses - gingen an das Theater Ecce 6.000 €, an den Verein für japanische Jugend- und Popkultur – Animix 2.500 € und Potpourri – Verein für urbane Tanz- und Nachwuchsförderung „Flavourama“ 5.000 €.
Einstimmig genehmigte der Ausschuss den heurigen Förderungsvertrag für die Jugendnotschlafstelle Exit 7 und damit eine Stadt-Förderung von 172.786 € für heuer (endgültiger Beschluss im Stadtsenat).
Zur Kenntnis genommen wurde der Tätigkeitsbericht des Runden Tisches Menschenrechte 2018.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 17.5.2019, Sabine Möseneder