Hintergrundbild
Kultur
 

Adresse: Inge-Morath-Platz 31

Im Stadtplan anzeigen
 
Bildende Kunst
Archiv Galerien

ESSENTIA

Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer
Heliane Wiesauer-Reiterer Heliane Wiesauer-Reiterer
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Ausstellung ESSENTIA
mit Arbeiten von Heliane Wiesauer-Reiterer

Malerei/Skulptur

In Salzburg geboren, in Argentinien und Deutschland aufgewachsen, heute in Wien und Niederösterreich verwurzelt und überall dort präsent, wo es um die knappe, konzentrierte Sprache des Steins und malerischer, grafischer und fotografischer Mittel geht.
Heliane Wieserauer-Reiterer reduziert Sichtbares und Fühlbares bis auf den abstrakten Kern, der zugleich konkrete Existenz ist. Ihre Arbeiten positionieren Imperative des Dinglichen wie des Gedanklichen. Von jeglichem formalen „Geschwätz" befreit,
verbleiben „Setzungen" in Raum und Fläche – gewissermaßen als Altäre für Spirituelles und Irdisches.

Ausstellungsdauer:
13.2.2015 - 14.3.2015

Am Mittwoch, 25. Februar, findet ab 17 Uhr im Rahmen der Reihe KUNSTSTOFF in der Galerie ein Gespräch mit Heliane Wiesauer-Reiterer statt.

Stadtgalerie Lehen
Inge-Morath-Platz 31
5020 Salzburg

Öffnungszeiten:
Di Do Fr 14 - 18 Uhr
Mi 14 - 19 Uhr
Sa 11 - 15 Uhr
Vormittags nach telefonischer Absprache
So/Mo und Feiertage geschlossen

Stand: 1.9.2016, Karin Schierhuber