Hintergrundbild
Kultur
 
Film
Digitale Medien
Medienkunst
Drehbuchentwicklungspreis der Stadt Salzburg

Drehbuch-PreisträgerInnen 1994 - 2010

Die bisherigen PreisträgerInnen in alphabetischer Reihenfolge

(K) = Kurzfilmpreis, (L) = Langfilmpreis

 

Martin Ambrosch, Wien, 1994 für "Heile Welt" (L)

Walter Anichhofer, Salzburg, 1998 für "42,2" (L), 1999 für "Willibald der Vampyr" (L), 2004 für  „Ciao, Alberto!“ (L)

Katarina Bali, Wien, 2003 für "Sisu" (L), 2008 für „Mein Nordpol“ (L)

Fritz Egger, Salzburg, 2001 für In den Schuhen des Bauern" (L)

Mag. Daniela Ellmauer, Salzburg, 2002 für "Jenseits" (L), 2006 für “Die Flucht“ (L)

Florian Flicker, Wien, 1994 für "Heile Welt" (L), 1996 für "Geld würd ich gerne haben", (L, produziert 2000 als "Der Überfall").

Gerlinde Gassner, Hallwang, 1996 für "Das Zitronenbäumchen" (K)

Mag. Johann Gruber, 2003 für "Virtuosen" (K)

Wolfgang Haberl, Salzburg, 1994 für "Süße Schmerzen" (K)

Petra Hinterberger, Salzburg, 1998 für "Die letzte Haltestelle" (K)

Christian Hollaus, Hallwang,, 1994 für "Walserberg" (K), 2001 für "Krampustage" (L)

Mag. Marc G. Holzmann, Salzburg, 1994 für "Last minute" (K, produziert 1998)

Robert Hruschka, Wiener Neudorf, 1998 für "Spurensuche" (L)

Reinhard Maier, Wien, 1996 für "Königin der Nacht" (L), 2001 für "Raimunds Roter Renner" (K)

Caroline Neudecker, Köstendorf, 2004 für „Love U Austria“ (L)

Mag. Gabriele Neudecker, Köstendorf, 1994 für "Da glesane Beag" (L), 2000 für "Accidia" (K, produziert 2000/2001 als "Freaky")

Claudia Obendorfer, Wien, 2000 für "Ottos Traum" (L)

Michaela Papst, Salzburg, 1995 für "Der Stunden langer Weg" (K)

Mag. Sabine Pleyel, Wien, 2002 für "Startlinie"

Anton Preinsack, Gloggnitz, 1999 für "Das verlorene Kind" (K, produziert 2002)

Sebastian Prittwitz, 2010 für "Minor-Major" (L)

Veresa Radosawljewitsch, Wien, 2004 für „Love U Austria (L)

Gunther Maria Stark, Salzburg, 1998 für "Die letzte Haltestelle" (K)

Axel Traun, Wien;1995 für "Sticky Rice" (L)

Markus Weisheitinger-Herrmann, Salzburg, 2006 für „Paulas Goldfisch“ (K), produziert 2007)

Virgil Widrich, Wien, 1997 für "Heller als der Mond" (L, produziert 1999)

Stand: 26.2.2015, Martina Greil