Hintergrundbild
Kultur
 
Internationale Kontakte
Internationale Kontakte

Simon Pfeffel_Gastkünstler 11_2017

Bild vergrößernHandeln ist Sterben lernen / Paris; Quelle: Martin Chramosta

Handeln ist Sterben lernen / Paris; Quelle: Martin Chramosta

Bild vergrößernMoving Mountains / Düsseldorf; Quelle: Leni Hoffmann

Moving Mountains / Düsseldorf; Quelle: Leni Hoffmann

Bild vergrößernSimon Pfeffel_AIR 11_017; Quelle: Simon Pfeffel

Simon Pfeffel_AIR 11_017; Quelle: Simon Pfeffel

Simon Pfeffel

geb. 1985, lebt und arbeitet in Karlsruhe.
• 2005–2011 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Silvia Bächli
• 2011–2012 Gast-Studium (Skulptur und neue Medien) an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Christian Jankowski
• 2011-2014 Studium der Geschichte an der Universität Stuttgart
• 2013–2014 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Leni Hoffmann
Seit 2010 zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland, Iran, Paris, Sofia, Wien, u.a.

„Anregungen zu meiner aktuellen künstlerischen Arbeit habe ich in ökonomisch und wirtschaftlich prekären Regionen gefunden, in denen die Menschen gezwungen sind kreativ zu handeln, um ihren täglichen Lebens-unterhalt zu finanzieren.
Dort, wo es nur wenig Raum für den Einzelnen gibt, ist es umso wichtiger, innovative Lösungen zu finden. In meiner künstlerischen Praxis befasse ich mich seit Jahren mit dem öffentlichen Raum.

Dort, wo der künstlerische Kontext nicht von vornherein vorgegeben ist und so die Rezeption des Beobachters vorurteilsfrei und ohne gedankliche Schranken erfolgen kann, plane und realisiere ich meine künstlerische Arbeit. Das Ziel dieser Praxis ist die Selbstreflexion der zufälligen Betrachter: Irritation und Neugier im alltäglichen Erleben werden künstlerisches Mittel, welches Passanten fordern soll, sich und ihre Umwelt neu und anders zu denken und mit ihr zu interagieren.
So suche ich mit meinen Performances und Objekten neue Wege und Ausdrucks-formen in der zeitgenössischen Kunst, um den Horizont der Rezipienten zu erweitern, aber auch, um mich selbst in und durch meine Praxis zu überraschen.“

Der Künstler ist Living:Space:Grant Stipendiat, ein Projektentwicklungsstipendium, das im Rahmen einer Kooperation der Kunst- und Kulturinitiative persicope und des artists-in-residence program der Stadt Salzburg vergeben wird

Stand: 25.10.2017, Martina Greil