Hintergrundbild
Frühkindliche Bildung
Frühkindliche Bildung

Frühkindliche Erziehung / Kindergärten

Kindergärten bieten nicht nur familienergänzende Betreuung für Kinder ab drei Jahren sondern verstehen sich auch als eine Form von vorschulischer Bildungseinrichtung.

Das Salzburger Kinderbetreuungsgesetz führt in § 13 (1) aus:
„Der Kindergarten hat die Aufgabe, die Erziehung der Kinder in der Familie zu unterstützen und zu ergänzen und die soziale Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf zu fördern. Er hat dabei durch entwicklungsgemäße Erziehung und Bildung, insbesondere durch Spiel, die erzieherischen Wirkungen einer Gemeinschaft  gleichaltriger zu bieten, die körperliche, seelische und geistige Entwicklung der Kinder zu fördern und zu einer grundlegenden charakterlichen, religiösen und sozialen Bildung beizutragen sowie nach erprobten Methoden der Kleinkindpädagogik unter Ausschluss jedes schulartigen Unterrichtes die Schulfähigkeit der Kinder zu fördern.“
Seit 2010 besteht in Österreich die gesetzliche Verpflichtung, im letzten Jahr vor Beginn der Schulpflicht, einen Kindergarten zu besuchen.

Die Stadt Salzburg ist die größte Anbieterin von Kindergartenplätzen, gefolgt von kirchlichen Trägern.
Etwa 3.400 Kinder gehen derzeit in Kindergärten in der Stadt Salzburg. 574 Personen sind mit ihrer Betreuung beschäftigt.

Stand: 24.11.2014, Verena Braschel