Hintergrundbild

Adresse: Akademiestraße 23

Im Stadtplan anzeigen
 
Universitäten
Hochschulen
Einrichtungen

Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig

Bild vergrößernLogo PH Stefan Zweig; Quelle: Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig

Logo PH Stefan Zweig; Quelle: Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig

www.phsalzburg.at

Pädagogische Hochschule Stefan Zweig
Akademiestraße 23
5020 Salzburg
Tel. +43 662 6388-0
E-mail: office@phsalzburg.at

Die Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig, ehem. „Pädak“ (Pädagogische Akademie) wurde 2006 im Rahmen der europaweiten Vereinheitlichung der Studiensysteme („Bologna-Prozess“) zur Pädagogischen Hochschule. Die Pädagogische Hochschule versteht sich als Kompetenzzentrum für die Aus- und Weiterbildung von Lehrenden an Schulen. Auch die Professionalisierung in anderen pädagogischen und sozialen Berufsfeldern, wie z.B. die Ausbildung von FreizeitpädagogInnen, gehört zu ihren Aufgaben.

2015/2016 sind an der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig ca. 1700 Studierende inskribiert, im Bereich der Fort- und Weiterbildung sind in diesem Studienjahr über 26.000 Anmeldungen zu verzeichnen.

Prioritär orientiert sich das Profil der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig an 4 Parametern:
• dem Professionalitätskontinuum von Aus-, Fort- und Weiterbildung
• den internationalen und europäischen Beziehungen
• der formalen und informellen Bildung
• den nationalen und regionalen Kooperationen und Netzwerken

Im Bereich der Ausbildung kann zwischen folgenden Studiengängen ausgewählt werden:

• Bachelor- und Masterstudium Primarstufe
• Bachelor- und Masterstudium Sekundarstufe
• Lehramt für Volksschulen, Neue Mittelschulen oder Sonderschulen
• Lehramt für Polytechnische Schulen, berufsbildende Schulen

Die Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig bietet Fort- und Weiterbildungsprogramme für die Lehrenden aller Schularten an: für Volks-, Haupt-, Sonderschulen, Neue Mittelschulen und Polytechnische Schulen, für Gymnasien, für das berufsbildende Schulwesen und BAKIP. Fragen der Gestaltung eines zeitgemäßen Unterrichts, wie z.B. Differenzierung von Unterrichtsangeboten, Bildungsstandards, Neue Reifeprüfung, geschlechtersensibler Unterricht oder neue Formen der Leistungsbeurteilung spielen sowohl in der Ausbildung als auch in der Fort- und Weiterbildung eine zentrale Rolle.
Zentrale Aufgabe der PH ist die Sicherung einer verlässlichen Grundbildung, insbesondere im Lesen/Schreiben und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Darüber hinaus zählen zu den Tätigkeitsbereichen der PH Salzburg Begleitung von JunglehrerInnen, Aufbau von fachbezogenen Netzwerken, Gesundheitsförderung, Entwicklung von Unterrichtskonzepten für Bereiche wie Politische Bildung, Gewaltprävention, Berufsorientierung, Neue Medien, Interkulturelles Lernen, Förderung der kreativen Potenziale. Um Führungskräfte an Schulen zu professionalisieren, werden auch Angebote im Bereich Schulmanagement/Leadership entwickelt.
In der berufsfeldbezogenen Forschung liegen die Schwerpunkte derzeit v.a. in der Unterrichtsentwicklung, Leseforschung, Begabungs- und Schulpraxisforschung, Politischen Bildung und genderrelevanten Forschungsfragen, sowie im Bereich der Selbst- und Sozialkompetenz.

Stand: 16.9.2016, Verena Braschel