Hintergrundbild
Service
Organisation
Netzwerke & Cluster

Netzwerke & Cluster

Über Kooperations- und Netzwerksstrategien wird europaweit eine Fokussierung auf Innovation, Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung eingeleitet. Die Meinung dahinter: Unternehmen brauchen dem Wettbewerb nicht einsam und allein zu trotzen. Kaum eine Firma kann heute allein das Wissen generieren, um ständig mit neuen Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen. Deshalb sind Cluster für den Wissenstransfer maßgebend und zwar für Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette genauso wie für Forschungseinrichtungen. Clusterorientierte Wirtschaftspolitik beschleunigt damit Innovationsprozesse, erschließt Wertschöpfungspotenziale und initiiert branchen- und technologieübergreifende Projekte. Auch kleine Unternehmen sind zunehmend gezwungen, mindestens auf europäischen Märkten zu agieren.
Die Regionen stehen folglich nicht mehr nur im nationalen, sondern immer stärker auch im internationalen Standortwettbewerb um Unternehmen, Investitionen und Menschen. Dem Wunsch verschiedenster Förderungseinrichtungen nach stärkerer Zusammenarbeit mit PartnerInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft, um daraus die Potenziale für die regionale Entwicklung zu nutzen, wird auch in Salzburg zunehmend entsprochen. Um wettbewerbsfähig zu sein, sollten PartnerInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft zunehmend über die Grenzen des eigenen Landes hinaus gesucht werden. Auf diesem Wege können notwendiges Know-how optimaler genutzt, Innovationen beschleunigt und Wettbewerbsvorsprünge durch den Aufbau von passfähigen
Netzwerken erlangt werden. In diesem Fall ist die Kenntnis der führenden europäischen Regionen notwendig. In Salzburg sind die erhöhten Transferaktivitäten mit der Wirtschaft in den letzten Jahren sichtbarer geworden. Eine Reihe von unterschiedlichen themenbezogenen Kooperationen (IT, Medien, Gesundheit, Energie) sind mittlerweile entwickelt und teilweise auch schon etabliert (GIS Cluster Salzburg, Wissenstransferzentrum West).

In Österreich bietet die übergeordnete Clusterplattform www.clusterplattform.at  diesen Austausch und eine entsprechende Übersicht über die österreichweiten Aktivitäten bzw. einen Vergleich aller Bundesländer.

Stand: 16.3.2017, Verena Braschel