Hintergrundbild
 
Natur & Umwelt
Grün Park Garten

Nonntal: Park wird öffentlich

Bild vergrößernSWH Nonntal; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

SWH Nonntal; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Der neu gestaltete und vergrößerte Park des künftigen Seniorenwohnhauses Nonntal wird öffentlich zugänglich gestaltet.
Da kommen alle Zäune weg.
Der Grünraum wird geöffnet und attraktiv gestaltet. Das wird ein weiterer guter Ort zum Kraft tanken in der Stadt.

Der alte, wertvolle Baumbestand im Park bleibt erhalten
Auf den wertvollen Baumbestand im Park wird Rücksicht genommen, diese Bäume werden keinesfalls gefällt.
Als erster Schritt in Richtung offener Park wurde dieser Tage eine nicht geschützte, ausgewachsene Fichtenhecke entlang der Karl-Höller-Straße entfernt. Die Bäume waren nach der Salzburger Baumschutzverordnung – wegen ihres geringen Stammumfanges – als 'nicht geschützt' eingestuft.

Darüber hinaus wurde eine formgeschnittene Hainbuchenhecke entlang des Geh- und Radweges beim Almkanal entfernt, da derzeit eine Verbreiterung dieses Weges vorbereitet wird.

Alle grundstücksbegrenzenden Zäune des derzeitigen Seniorenhausparks werden ersatzlos entfernt. 
Es ist vorgesehen, den Teich im Nahbereich der Remise auf 360 m² zu vergrößern und naturnah zu bepflanzen. Dazu wird eine Verrohrung geöffnet und ein naturnaher Bachverlauf geschaffen. Ein eigenes Bienenhaus im Nahbereich der Remise wird aufgestellt. Der Geh- und Radweg in den Park erhält eine flache Böschung, um einen barrierefreien Zugang von der Karl-Höller-Straße und vom Geh- und Radweg der Alm zu schaffen. 
Der bisherige eingefriedete Garten wird frei zugänglicher Teil der Parklandschaft. 
Am Beginn des Parks ist eine große solitäre Linde vorgesehen, die von einer Sitzgelegenheit umgeben sein wird. 

Noch Fragen?

Stand: 20.12.2017, Richilde Haybäck