Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Natur & Umwelt
Geschützte Landschaftsteile

Gnigler Park

Bild vergrößernGnigl Park; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Gnigl Park; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Der Geschützte Landschaftsteil Gnigler Park ist 2,0 ha groß und wurde 1988 unter Schutz gestellt.  

Schloss Minnesheim mit dem zugehörigen großen Schlossgarten wurde 1644 von Fürsterzbischof Paris Lodron als Familiensitz erbaut. Um 1790 ließ Franz Graf Lodron den alten Barockgarten neu gestalten.
Die damalige kunstvolle Gestaltung im Stil des Klassizismus und der Frühromantik ist heute kaum mehr erkennbar: Das holländische Meierhaus, das Denkmal Kaiser Leopolds II, die gotisierende Kapelle, die Hasenburg im Ententeich, das Taubenhaus mit dem Virgil-Denkmal, die Büste des Horaz, das Erinnerungsmonumente von 1793, die chinesische Brücke und das chinesische Lusthaus, das dreiseitige Marmorpostament, das chinesische Vogelhaus (Voliere) und die einstige Erdpyramide sind sämtlich nicht erhalten.
Der nach 1935 und dem damaligen Bau der Minnesheimstraße erhaltene Teil des Parks ist heute ein Landschaftsgarten im englischen Stil. Die teilweise mächtigen Bäume stammen zum guten Teil noch aus dem alten Minnesheimpark, der für die Erholung der Bevölkerung eine besondere Bedeutung besitzt.

Noch Fragen?

Stand: 17.8.2017, Richilde Haybäck