Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtplanung
Ideenwerkstatt SchallmoosWest

Bürgerbeteiligung konkret

Bild vergrößernAktion Grünland; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Aktion Grünland; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernBürgerbeteiligung; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J.Killer

Bürgerbeteiligung; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J.Killer

    SchallmoosWest, ein Vorzeigeprozess seit 2012
    Bürgerbeteiligung war und ist kein Schlagwort!

    Von dem Bestreben für die Erhaltung der Altstadt über das Bemühen um den Grünlandschutz bis hin zu teils kontrovers geführten Architekturdiskussionen haben die BürgerInnen die Entwicklung der Stadt Salzburg aktiv mitgestaltet.

Die Einbeziehung von BürgerInnen in Ideenfindungsprozesse für die zukunftsfähige Gestaltung ihres Lebensumfeldes gewinnt weltweit zunehmend an Bedeutung.
Für die Stadt Salzburg heißt das konkret, dass Bürgerbeteiligung künftig verstärkt Anwendung finden soll. Abseits von Kontroversen über große Architektur- oder Verkehrsprojekte sollen mit den BürgerInnen die bestehenden Konflikte und die aktuellen Herausforderungen sowie die zu erwartenden Entwicklungsmöglichkeiten themenübergreifend diskutiert werden.

Aufgrund der Steigerung der Standortpotentiale und der aktuellen Ausgangslage von SchallmoosWest bestand für diesen Stadtteil ein besonderer Handlungsbedarf.

Dabei kann eine zielgerichtete Bürgerbeteiligung verschiedenste Formen annehmen. Für eine Auseinandersetzung mit SchallmoosWest eignet sich insbesondere eine so genannte Ideenwerkstatt, in der die Möglichkeit besteht, über einen bestimmten Zeitraum in einem mehrstufigen Diskussions- und Arbeitsprozess die anstehenden Fragestellungen zu behandeln und Ideen zu sammeln.

Dieser Prozess konnte erfolgreich und nachhaltig gefördert werden und wird auch weiter begleitet.

Noch Fragen?

Stand: 11.5.2017, Richilde Haybäck