Hintergrundbild
Leben in Salzburg
Wirtschaft & Umwelt
 
Verkehr
Service & Projekte

Radboxen - Förderung von bike&ride

Bild vergrößernRadboxen; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Radboxen; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernRadboxen Lokalbahnhof Itzling; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Radboxen Lokalbahnhof Itzling; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernFöderhinweis Klima- und Energiefonds; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Föderhinweis Klima- und Energiefonds; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Beginnend vor 20 Jahren mit 10 Radboxen am Lokalbahnhof Itzling ist der Bestand an Radboxen in der Stadt Salzburg inzwischen auf 465 Stück angewachsen. Die Auslastung liegt bei über 70 %. Weitere 98 Radboxen wurden im Umfeld von Haltestellen des Öffentlichen Verkehrs im gesamten Bundesland aufgestellt.

Wunschstandorte im Umfeld einer Haltestelle für eine Radbox können vorgeschlagen werden
Ziel ist es, dass diebstahl- und wettergeschützte, vandalismussichere Fahrradabstellmöglichkeiten möglichst bedarfsgenau an den richtigen Standorten aufgestellt werden.

Fahrradgaragen können über Karte und über Liste gefunden werden.
Interessierte können sich für Miete einer Radbox über das Anmeldeformular anmelden.

Kosten und Mietdauer
Die aufgestellten Boxen kosten an ÖV-Haltestellen 80 € (am Bahnhofvorplatz 100 €) im Jahr und können für mind. 1 Jahr gemietet werden. Danach ist die Kündigung jederzeit möglich. An einigen Haltestellen am Land wird es zusätzlich Boxen zur Tagesmiete (Münzeinwurf) geben. Die Verwaltung der Boxen außerhalb der Stadt erfolgt über die GWS - Geschütze Werkstätten Salzburg. Bei Boxen, die ohne Fördermittel aufgestellt werden, ist mit einem höheren Mietpreis zu rechnen. Diese Preise werden vom jeweiligen Anbieter festgelegt.
Bei Radboxen, die in Planung sind und bei Radboxen, die zur Gänze vermietet sind, können sich Interessenten auf eine Warteliste setzen lassen.

Die meisten Radboxen in Salzburg sind ca. 2 m lang, ca. 80 cm breit und 1,15 m hoch und bieten Platz für 2 Fahrräder (ohne Korb bzw. Kindersitz)

Wenn Gemeinden oder Betriebe Fahrradboxen anbieten, können diese kostenfrei auch über  www.radbox.at  bekannt gemacht werden.

Vorteile von Radboxen:

  • Förderung von bike & ride
  • Komfortsteigerung für RadfahrerInnen
  • Diebstahl- und Vandalismusschutz für Fahrräder und Zubehör
  • Witterungsschutz für Fahrräder und Zubehör
  • dort lokalisiert, wo der ÖV hält
  • unkomplizierte Abwicklung, schnelle Information für Miete

Link zum Land Salzburg

Noch Fragen?

Stand: 20.2.2018, Richilde Haybäck