Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Wasser
Hochwasserschutz

Hochwasserschutz 29.7.2019

Bild vergrößernErrichtung des Hochwasserschutzes; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Tschandl

Errichtung des Hochwasserschutzes; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Tschandl

Bild vergrößernErrichtung des Hochwasserschutzes; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Tschandl

Errichtung des Hochwasserschutzes; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Tschandl

Bild vergrößernErrichtung des Hochwasserschutzes; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Tschandl

Errichtung des Hochwasserschutzes; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Tschandl

30.7.2019
Die Radwege an der Salzach sind nun vom Schlamm befreit, alle abnehmbaren Geländer wieder montiert und die Radwege an der Salzach wieder durchgehend befahrbar.

29.7.2019
Der Starkregen der vergangenen Stunden hat in der Stadt Salzburg zu einigen Feuerwehreinsätzen geführt.

Neben dem Auspumpen mancher Keller stand die vorsorgliche Errichtung des Hochwasserschutzes an den Salzachufern im Mittelpunkt der Arbeit.

Unterstützt wurden die bis zu 38 Mann der Berufsfeuerwehr dabei von der Freiwilligen Feuerwehr. „Wir rechnen bis Mittag noch mit einem Anstieg des Salzachpegels um bis zu einen Meter, das wäre noch im grünen Bereich“, schildert der stellvertretende Branddirektor Werner Kloiber die aktuelle Situation.

Dann werde sich zeigen, ob sich die Lage weiter zuspitzt oder beruhigt. 

An einigen Querungsstellen wurde vorerst ein Element offen gelassen, um das Passieren von Radfahrer*innen und Fußgänger*innen weiterhin zu ermöglichen.

Noch Fragen?

Stand: 30.7.2019, Richilde Haybäck