Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Wasser
Hochwasserschutz

Uferschutzanlagen und Bachregulierungen

Bild vergrößernRenaturierungsprozess; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Renaturierungsprozess; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernRenaturierungsarbeiten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Renaturierungsarbeiten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Neben der Errichtung von Uferschutzanlagen und Bachregulierungen müssen zahlreiche Bäche und Gräben im Stadtgebiet von den Mitarbeitern der Wasserbauregie regelmäßig betreut und instandgesetzt werden.
Eine wesentliche Zielsetzung für den städtischen Gewässerbereich ist primär die kontinuierliche Verbesserung des örtlichen Hochwasserschutzes.
In Zusammenarbeit mit der Bundeswasserbauverwaltung und der Wildbach- und Lawinenverbauung wurden in den letzten Jahren umfassende Schutzbauten am Alterbach, Söllheimerbach, an den Heuberggräben und an den zahlreichen Gaisbergbächen (Gersbach, Judenbergbach, Glasbach etc.) errichtet.

Rückbau zu Gunsten des Hochwasserschutzes bedeutet auch arbeitsintensive Weiterbetreuung

Da in den letzten Jahren mehrere Gewässerabschnitte in einen naturnäheren Zustand versetzt wurden, sind während der Wintermonate umfangreiche Strauch- und Baumschnittarbeiten notwendig.

Die weitläufigen Mäharbeiten entlang des Glanbaches, des Alterbaches und vieler anderer Kleinbäche in den Sommermonaten sowie die Beseitigung von Anlandungen und unterschiedlichen Müllablagerungen ergänzen das vielseitige Arbeitsprogramm der Wasserbaupartie.

Land Salzburg: Hochwasserschutz

Noch Fragen?

  • Kanal- und Gewässeramt
    Adresse: Faberstraße 11, 5024 Salzburg
    E-Mail: kanalamt@stadt-salzburg.at
    • Dipl.-Ing. Bernhard Koch
      Wasserbau, Hochwasserschutz
      Projektleitung
      Tel: +43 (0)662 8072-2483
      Fax: +43 (0)662 8072-3485
Stand: 20.1.2017, Richilde Haybäck