scientists-in-residence - SIR

Forschungsaufenthalte und Wissenschafts- und Literaturstipendien

Seit 2006 bietet die Abteilung Kultur, Bildung und Wissen der Stadt Salzburg ein scientists-in-residence-program, an dem WissenschafterInnen und LiteratInnen aus der ganzen Welt teilnehmen können. Das Programm unterstützt universitäre und
außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Stadt Salzburg, indem internationale Persönlichkeiten des wissenschaftlichen Lebens und interessante, junge WissenschafterInnen eingeladen werden, um gemeinsame Forschungsprojekte oder Veranstaltungen zu verwirklichen. Zu Ehren herausragender Persönlichkeiten Salzburgs werden nach ihnen benannte Stipendien, für die Aufenthalte in Salzburg ausgeschrieben.
Dieses Programm soll nicht nur international renommierten WissenschafterInnen die Möglichkeit geben, nach Salzburg zu
kommen und hier zu arbeiten, sondern auch ansässige wissenschaftliche Einrichtungen von dieser Vernetzung profitieren
lassen. Die Institutionen können in diesem speziellen Rahmen für ihre Tätigkeit interessante Personen einladen und sie in ihr Jahresprogramm integrieren. Die Stadt positioniert sich damit noch stärker als „Stadt der kulturellen Vielfalt, Offenheit und Qualität mit einer vernetzten und dynamischen Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsszene“, wie es im Kulturleitbild der Stadt Salzburg formuliert ist.

Research stays and Science- and Literature Stipends

Since 2006 the Department of Culture and Education of the city of Salzburg, has run a scientists-in-residence program in which Scientists and Literati from the whole world, can participate.
The program supports university and non-university research establishments in the city of Salzburg. International
professionals in science and young interested scientists are invited to work together on research projects and events. In honour of outstanding personalities, Salzburg will designate stipends for the scientist’s stay in the city. The program is not only to give the possibility of working in Salzburg to renowned scientists, but also for resident scientific enterprises to profit from this networking and for interested persons to be invited to this yearly program of integration. The city positions itself strongly as a “City of cultural variety, openness and quality with an interlaced and dynamic cultural, educational and science scene” as is formulated in the city as culture leader.
This means that the city of Salzburg offers foreign scientists the possibility of living and working in Salzburg for 1 to 3 months. The city has made available a renovated and fully equipped apartment in the close proximity of the old town. Apart from the free living possibility, stipends are also offered;
the stay in Salzburg is not subject to any social criteria.

Application:
The program is open to scientists who plan a co-operation with a research establishment in the city of Salzburg. Besides
stipends, which will be written out in each case in the year preceding the planned stay, there is also the possibility of putting
a Salzburg project idea into motion. The selection of applicant lies within the Department of Culture and Education of the city
of Salzburg in co-operation with various scientific enterprises.
Interested scientists should send a meaningful application with a personal record and data detailing previous scientific
activities, a reason for the application and a project idea to the Department of Culture and Education of the city of Salzburg.

Weitere Forschungsstipendien

Forschungsstipendium am Literaturarchiv Salzburg

In Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv an der Paris Lodron Universität Salzburg wird regelmäßig ein sechswöchiges Forschungsstipendium vergeben. Geboten wird neben Wohnmöglichkeit und Stipendium eine Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv Salzburg. Die Auswahl erfolgt über Vorschlag des Literaturarchivs.

Forschungsstipendium am Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte

In Zusammenarbeit mit dem  Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte an der Paris Lodron Universität Salzburg wird biennal ein mehrwöchiges Forschungsstipendium vergeben. Geboten wird neben Wohnmöglichkeit und Stipendium die Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte . Die Auswahl erfolgt über Vorschlag des Zentrums.