Gastkünstler*innen AIR 2021

Das AIR im 2. Corona Jahr 2021

Die Aufenthalte bis zur Mitte des Jahres mussten aus bekanntem Grund wieder abgesagt bzw. verschoben werden. Der Sommer bringt nun wieder internationale Gäste ins Stadt:Atelier im Künstlerhaus.

Im August wird der englische Künstler Andrew Hladky seinen aus 2020 verschobenen Aufenthalt in Salzburg nachholen.
Abstraktes Bild
All the Tracks In The Worl Outpaths Nor Not A1 To Bring You Home
Öl auf Bambus und Holz, 43 x 56 x 15 cm, 2019

Andreas Hladky ist ein in England geborener Künstler, der derzeit in den USA lebt. Die Wimbledon School of Art hat er mit einem MA in Malerei abgeschlossen. Seine Arbeiten sind in zahlreiche Ausstellungen im Vereinigten Königreich und in den USA gezeigt worden. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Aufenthalte, darunter am VCCA, Yaddo, Jentel und ein Pollock-Krasner-Stipendium am Vermont Studio Center.

Im Jahr 2010 gewann er den London Art Award, und 2015 kam er in die engere Auswahl für den East London Painting Prize.

"Meine skulpturalen Gemälde und Farbskulpturen erkunden die Idee von Kunstwerken als seltsames organisches Leben. Sie wachsen zu verschlungenen, unerwarteten Körperformen heran, sprengen ihre Rahmen und verändern die Bilder, die an ihren Oberflächen haften.

Für meine Gemälde verwende ich Ölfarbe und angespitzte Bambusstäbe. Die Bilder werden aus einer Vielzahl persönlicher und kommerzieller Quellen zusammengesetzt.
Die Bilder bilden eine Haut über der skulpturalen Form, eine dünne Blüte der Illusion, die dazu dient, die komplizierten Formationen darunter zu verdecken und zu verstecken. Aber der Aufbau von Farbe und Stiften interagiert mit diesen Bildern und verändert sie, so dass sie sich verschieben und verzerren, wenn man um das Bild herumgeht, und an manchen Stellen ganz aufbrechen und die dunklen Nischen und labyrinthischen Konstruktionen enthüllen, die dem Bild zugrunde liegen.

Während meines Aufenthalts in Salzburg werde ich an einer Reihe von kleinen Landschaftsbildern arbeiten, die direkt nach dem Leben gemalte Elemente mit Bildern aus zweiter Hand kombinieren, die ich aus Zeitschriften, Fotos und Filmen entnommen habe. Sie werden meine skulpturale Maltechnik weiterentwickeln und die Malflächen auf neue Ebenen der Dreidimensionalität ausdehnen."

AIR Gastkünstler*innen bis Jahresende:

Der September steht im Zeichen der Medienkunst. Im Rahmen der Kooperation mit subnet wird Nora Jacobs ihren aus 2020 verschobenen Aufenthalt in Salzburg nachholen. 

Im Oktober kommt aus unserer Partnerstadt Meran der junge Künstler Fabio Rubini nach Salzburg. Seine Arbeiten sind Teil der diesjährigen „be my guest“ Ausstellung in der Stadt:Galerie in Lehen im Oktober.

Für den November ist der ungarische Künstler Barnabás Neogrády-Kiss angesagt.

Und das Jahr im Gastatelier im Dezember abschließen wird die Künstlerin Daria Shatalova als Stipendiatin des LivingSpaceGrant in Kooperation mit der Kunst- und Kulturinitiative periscope. Auch Sie hätte bereits 2020 zu uns kommen sollen.