MA 5 Raumplanung und Baubehörde

Raumplanung und Baubehörde
Adresse: Auerspergstraße 7, 5024 Salzburg
E-Mail: raumplanung-und-baubehoerde@stadt-salzburg.at
Dipl.-Ing. Dr. Andreas Schmidbaur
Abteilungsvorstand
  • Angelegenheiten des gesamten Stadtplanungswesens (örtliche und überörtliche Raumplanung) und des Verkehrswesens.
  • Baubehördliche und feuerpolizeiliche Angelegenheiten sowie Angelegenheiten des Salzburger Altstadterhaltungsgesetzes; anlagenbezogene Genehmigungsverfahren (gewerbliche Betriebsanlagen, Veranstaltungsstätten, Tanzschulen und Campingplätze sowie im Sinne arbeitsschutzrechtlicher Bestimmungen und gemäß § 31a Wasserrechtsgesetzes 1959).
  • Angelegenheiten des Natur- und Umweltschutzes.
  • Betreuung und Weiterentwicklung des GIS samt zugeordneten Zeichenarbeiten innerhalb der gesamten Abteilung.
  • Innerhalb des Schutzgebietes gemäß Altstadterhaltungsgesetz:
    Planung und Koordinierung der Altstadtsanierung einschließlich Beratung über Förderungsmöglichkeiten von Bauvorhaben innerhalb des Schutzgebietes; Führung der Evidenz des Baubestandes gemäß Salzburger Altstadterhaltungsgesetz; Geschäftsführung der Fondsverwaltung des “Salzburger Altstadterhaltungsfonds“ als Geschäftsstelle des Fonds; Erfassung und Auswertung von Strukturdaten bezogen auf das Schutzgebiet; Initiativen zur Belebung und Erhaltung der zentralen Funktionen der Altstadt, soweit nicht die Zuständigkeit anderer Dienststellen gegeben ist.
  • Aktenevidenthaltung; Führung des Gebäude- und Wohnungsregisters.

Fachstelle für barrierefreies Bauen

In Ergänzung zur Behindertenbeauftragten der Stadt Salzburg zählen vor allem die Bera-tungstätigkeiten aus technischer Sicht, die Kontrolle von Planunterlagen sowie parallel dazu die Durchführung entsprechender Lokalaugenscheine für die Ausarbeitung optimaler Lö-sungsvarianten zu den Hauptaufgaben der Fachstelle.
Die Inanspruchnahme dieser Leistungen erfolgt von privaten und gemeinnützigen Bauträ-gern, Architekten und Planern sowie von Privatpersonen. Dies reicht von allgemeinen Grundsatzfragen bis hin zu konkreten Fallbeispielen und deren Ausarbeitung unter Berück-sichtigung der Gesetze und Normen.
Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet ist die Zusammenarbeit mit anderen Ämtern des Magistrates:

  • Barrierefreie Gestaltung von städtischen Bauten und öffentlichem Raum;
  • Maßnahmen zur barrierefreien Nutzung öffentlicher Kultur-, Freizeit- und Sporteinrichtungen;
  • Sammlung und Aktualisierung der Informationsunterlagen;
  • Beratung bei allen Fragen zur Barrierefreiheit (v.a. im Rahmen von Baubewilli-gungsverfahren). Somit umfasst dieser Bereich eine Beteiligung von der Planungsphase bis hin zur Evaluierung nach Abschluss der Projekte.

GIS-Bereich

Der Fachbereich Geoinformatik, umgangssprachlich auch als GIS-Gruppe (GIS = Geoinformationssystem) bezeichnet, besteht einerseits aus technischen Assistenzkräften, die jegliche Unterstützung für die Sachbearbeiter bei der Umsetzung von Projekten in Hinblick auf die Erstellung von Plänen (insbesondere Verordnungen in Form von Flächenwidmungs- und Bebauungsplanung, aber auch nach der Straßenverkehrsordnung) bieten, und andererseits Technikern, welche komplexe Aufgaben wie Datenhandling, Spezialauswertungen, Workflowerarbeitung, udgl. wahrnehmen.