Seniorenwohnhaus Liefering

Wohnen mit individueller Betreuung

Die Außenansicht des Lieferinger Seniorenwohnheims
SWH Liefering Haus Glockenspiel

Ziel der Betreuung und Pflege im Seniorenwohnhaus Liefering ist es, die Selbstbestimmung und Selbständigkeit der Senior*innen weitestgehend zu erhalten und dabei ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten zu respektieren.

In den Häusern „Glockenspiel“ und „Salzachsee“ stehen 93 Einzelzimmer und sieben Doppelzimmer zur Verfügung. Sie bieten Platz für 107 Seniorinnen und Senioren.
Organisiert sind die beiden Häuser in Form von Wohngruppen.
Das heißt, es gibt zwar eine zentrale Küche, vorbereitet und gespeist wird aber im Gemeinschaftsraum auf der jeweiligen Etage. Das ermöglicht eine alltagsorientiertere Betreuung.
Die offenen Dienstzimmer auf jeder Etage sind direkt an den Gemeinschaftsraum angeschlossen. So ist das Model für unterschiedlichen Pflege- und Betreuungsbedarf geeignet. Durch diese Art der Betreuung ist es möglich auf Bewohner*innen mit demenziellen Erkrankungen einzugehen.
Von den Gemeinschafträumen kommt man direkt auf großzügige Balkone.  Alle Zimmer sind pflegetauglich eingerichtet, hell und barrierefrei ausgeführt. Es ist möglich Bilder, kleinere Möbel und ähnliches mit zu bringen.

Betreuung und Pflege

Das Seniorenwohnhaus Liefering von außen
SWH Liefering Haus Salzachsee

Eine angemessene Betreuung und Pflege setzt die Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen voraus. Wir orientieren uns dabei an folgendem Pflegemotto: „sein wie ich bin“.
Betreuungs- und Pflegeleistungen werden nach Bedarf angeboten. Das heißt, unsere Leistungen richten sich nach den Bedürfnissen und vorhandenen Fähigkeiten der Bewohner*innen.
Folgende Leistungen werden (standardmäßig) angeboten:

  • Monatliche Grundreinigung der Wohneinheit
  • Wöchentliche Reinigung der Nassräume und pflegebedingte Reinigung
  • 14 tägige Wäscheversorgung der Leib-, Bett-, Haushalts- und Hygienewäsche.

Wir wollen gemeinsam mit unseren Bewohner*innen folgende Ziele erreichen:

  • Hilfe zur Erhaltung, Anpassung und Wiederherstellung der körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Funktionen und Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Probleme erkennen und beurteilen und unter Einbeziehung dieses Wissens eine individuelle Pflege zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und auszuwerten
  • Die Würde und Rechte der Bewohner*innen zu wahren
  • Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und dem Einzelnen ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

Die Pflege wird ausschließlich von qualifiziertem Personal rund um die Uhr durchgeführt. Pflegemaßnahmen werden vom Pflegepersonal gemeinsam mit der Bewohner*in unter Einbeziehung der Angehörigen, des Arztes und beteiligter Berufsgruppen durchgeführt.
Das tägliche Entgelt wird entsprechend der Tariftabelle auf Grundlage der landes- und bundesgesetzlichen Vorschriften verrechnet.

Ordination im SWH Liefering

Grundsätzlich haben unsere Bewohner*innen freie Arztwahl und verschiedene Ärzte aus der Umgebung übernehmen die medizinische Betreuung im Seniorenwohnhaus Liefering. Als Besonderheit gibt es im Seniorenwohnhaus Liefering eine öffentliche allgemeinmedizinische Ordination. Dr. Leonhard Hofer ist Allgemeinmediziner und bietet im Rahmen seines Kassenvertrages seniorengerechte medizinische Betreuung an.
Bei Bedarf und nach Absprache mit den Bewohner*innen und Angehörigen: Übernahme der hausärztliche Betreuung.

Verpflegung

Unser qualifiziertes Küchenteam bietet den Bewohner*innen als Kostformen eine Vollkost und eine leichte Kost auch als Stoffwechselkost täglich zur Auswahl an.
Ihre Gesundheit und Zufriedenheit liegt uns am Herzen, deshalb steht bei uns frische, gesunde und altersgerechte Ernährung an oberster Stelle. Nach ärztlicher Anordnung bieten wir auch verschiedene Diäten, Zwischenmahlzeiten und hochkalorische Extraangebote an. Unsere Häuser sind Bio zertifiziert. Viele Lebensmittel werden als Bio-Waren angeboten, deren Anteil liegt bei knapp 40 %. Des Weiteren steht jeder Bewohner*in frei, das Essen entweder in den Wohn-/Essbereichen oder in seinem Zimmer einzunehmen.
Wünsche der Senior*innen werden immer wieder in die Speiseplangestaltung mit aufgenommen.
Frühstück:  verschiedene Angebote auf jedem Stockwerksbereich
Mittagessen: zwei Menüs und fallweise Tagesempfehlungen aus der Küche zur Direktwahl vor Ort in jedem Stockwerksbereich
Abendessen: warmes und kaltes Angebot, saisonal angepasste Küche
Zwischenmahlzeiten: stehen bei Bedarf am Bereich zur Verfügung

Zusätzliche Leistungen

Zur Erleichterung des Alltages und Erhaltung der Selbstständigkeit werden folgenden Leistungen angeboten: 
Diese sind nicht im Grundtarif enthalten und bar zu bezahlen.

  • Friseur
  • Fußpflege
  • Kaffee- /Getränkeautomat
  • Münzwaschmaschine/-trockner 
  • Wäschemarkierung.

Unterhaltung

Wir bieten einladende Begegnungsorte:
Aufenthaltsräume in jedem Stockwerk, Terrassen und Wintergärten, erholsame Gärten, Bibliothek in der Eingangshalle, Kapelle.
Regelmäßig findet auch gesellige und kulturelle Unterhaltung statt:
Feste und Feiern, Ausflüge, Ausstellungen, klassische und folkloristische Konzerte, Lesungen.
Seniorenturnen, Basteln ergänzen unser Angebot.

Ergotherapie

Für größtmögliche Selbständigkeit und Lebensqualität gibt es im Seniorenwohnhaus Liefering das Angebot der Ergotherapie.
Die Inanspruchnahme ergotherapeutischer Leistungen ist für Bewohner*innen kostenfrei.
Viele Senior*innen sind noch im hohen Alter aktiv und selbständig.
Durch Krankheiten oder bestimmte Lebensumstände werden jedoch manche daran gehindert, aktiv und selbständig am Leben teilzuhaben.
Ergotherapie geht davon aus, dass sich Betätigung heilsam auf den Menschen auswirkt - unabhängig davon, ob es sich hierbei um eigenständige Durchführung der Körperpflege oder die Ausübung eines beliebten Hobbys handelt. Die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner*innen stehen im Vordergrund.
Die Behandlung erfolgt zudem in Absprache mit Arzt und Pflegepersonal, mögliche Ziele werden mit den Bewohner*innen gemeinsam vereinbart.
Eine kontinuierliche Betreuung schafft eine gute Beziehung zu den Bewohner*innen und ermöglicht im Rahmen der Ergotherapie u.a., an folgenden gemeinsamen Zielen zu arbeiten:

  • Erhalt und Wiederherstellung von Alltagskompetenzen
  • Verminderung der Pflegebedürftigkeit
  • Verbesserung der individuellen Lebenszufriedenheit und subjektiven Lebensqualität
  • Reduktion von Schmerzen

Ergotherapie dient der Vorbeugung und Behandlung verschiedenster körperlicher und seelischer Erkrankungen wie z.B.: Depressionen, Schlaganfall, Rheuma, Demenz, Morbus Parkinson, etc.
Die Therapie erfolgt in Gruppen oder auch einzeln. Das soziale Erleben in den verschiedenen Gruppen zu fördern ist dabei ein zentrales Anliegen.
Die ergotherapeutische Betreuung umfasst Diagnostik, Durchführung und die Befundung therapeutischer Maßnahmen wie:

  • Kognitives Training (zur Unterstützung der Hirnfunktion)
  • Motorisch - Funktionelles Training (für Schmerzreduktion, bessere Beweglichkeit und Selbständigkeit)
  • ATL-Training (ermöglicht alltagsnahe, sinnvolle Beschäftigung)
  • Sturzprophylaxe für mehr Sicherheit beim Gehen und Stehen (reduziert Ängste)
  • Versorgung mit Schienen und Hilfsmitteln
  • Beratung von Bewohner*innen und deren Angehörigen

Physiotherapie

Eine angemessene Betreuung alter Menschen setzt die Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen voraus. Im Rahmen unseres Gesamtbetreuungskonzeptes haben die Physiotherapie und die Ergotherapie einen hohen Stellenwert.
Im Seniorenwohnhaus sind Therapeut*innen im Rahmen eines Kassenvertrages freiberuflich tätig. Sie behandeln Senior*innen in Absprache mit den Betroffenen selbst, Arzt und Pflegepersonal.
Ziel der Physiotherapie ist es, die Selbständigkeit der Menschen mit drohenden oder bestehenden körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen und sich daraus ergebenden seelischen Beschwerden zu erhalten oder wiederzuerlangen.
Viele akute und chronische Krankheitszustände werden durch physikalische Kräfte positiv beeinflusst, jedenfalls schaffen physiotherapeutische Anwendungen Wohlbefinden durch körperliche Berührung und ungeteilte Aufmerksamkeit. Weiters fördert die Teilnahme an Gruppenaktivitäten soziale Kontakte.
Maßnahmen der Physiotherapie im geriatrischen Bereich:

  • Einzel- und Gruppentherapie
  • Wärme- und Kälteanwendungen
  • Mobilisierung
  • Kräftigung
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall
  • Sturzprophylaxe
  • Gleichgewichtstraining

Eigene Behandlungsräume stehen den Therapeut*innen für physiotherapeutische Anwendungen zur Verfügung. Bei Bedarf suchen sie die Bewohner*innen  auch im Zimmer auf. 
Auf Wunsch ist es jede/r Bewohner/in auch möglich mit weiteren freiberuflich tätigen Therapeut*innen zu arbeiten.

Psychologische Unterstützung

Einmal wöchentlich bietet die Psychologin des Hauses Gespräche für Bewohner*innen und Angehörige an.
Die Themen reichen von der Bewältigung des Einzugs bis hin zur Erhaltung der Lebensqualität.