Wörndl Elisabeth & Saúl Villa - "Chicxulub – Trial Run for the End of Times"

Vernissage zur Ausstellung
Mittwoch, 16.09.2020 18:00 Uhr
Stadtgalerie Museumspavillon

Begrüßung: Mag.a Gabriele Wagner, Leiterin der Stadtgalerien

Basis der Auseinandersetzung beider Künstler bildet der Meteoriteneinschlag vor ca. 66 Millionen Jahren nahe dem Ort Chicxulub auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko. Die gewaltigen Folgen dieses Impakts reichten von einer Klimakatastrophe bis zum Aussterben vieler Pflanzen- und Tierarten.
Elisabeth Wörndl untersucht das Thema fotografisch. Ihre Endzeitspurensuche führte sie nach Chicxulub, zu den Cenoten in Yucatán, in die Naturhistorischen Museen von New York, London, Paris und Wien.
Saúl Villa’s Interesse gilt der Schnittstelle zwischen Auslöschung und Neuanfang in der Malerei.

Beide Künstler verbindet ihr jeweils eigener Blick auf Phänomene von Krisen und im Speziellen den Auswirkungen von Menschen verursachter Katastrophen, die im Hinblick auf den Covid-19 Virus weltweit wahrgenommen werden.
Saúl Villa wird live zur Eröffnung aus Merida / Mexiko zugeschaltet.

Die geltenden Covid-19 Regelungen finden Anwendung!