Renaturierung der Glan

Revitalisierung der Glan

Grüner Lebensraum mit vielen Qualitäten
Der renaturierte Glanspitz
Glannspitz renaturiert

Neben dem neuen Salzachkraftwerk Sohlstufe Lehen ist am Glanspitz ein naturnah gestalteter Landschaftsraum entstanden.
Aus der Grünfläche wurde ein attraktiver Landschaftsraum, der Qualitäten für verschiedenste Interessens- und Bedürfnislagen bietet – für kleine Kinder und Jugendliche genauso wie für Familien oder ältere Menschen. Beim Stadtteil-Fest können Sie mit Vertretern der Stadtplanung in direkten Kontakt treten und sich auch über das kommende Bewohnerservice Lehen und das Repair-Cafe informieren. Gerade in stark urban geprägten Bereichen schaffen Freiräume eine wichtige Erholungs- und Ausgleichsfunktion für die BewohnerInnen. Ein Fokus der Freiraumplanung für Salzburg liegt aktuell auf Lehen. Das Stadtviertel ist einerseits von der Wohnbauoffensive ab der Zwischenkriegszeit geprägt, andererseits durch die rege Entwicklung der letzten 15 Jahre: Neue Mitte Lehen, Stadtwerk Lehen, Kraftwerk Sohlstufe und eben der neu und naturnah gestaltete Glanspitz.
Aus der bestehenden öffentlichen Grünfläche wurde ein attraktiver Landschaftsraum, der Qualitäten für verschiedenste Interessens- und Bedürfnislagen bietet – für kleine Kinder und Jugendliche genauso wie für Familien oder ältere Menschen.
Am flachen Ufer des neu angelegten Umgehungsbaches ist Platz zum Spielen und Rasten entstanden. Der Spielplatz liegt jetzt an der Glan, präsentiert sich offener und bietet durch eine anschließende freie Fläche mehr „Auslauf“ als bisher. Aus den Fußballplätzen wurde eine freie Spielwiese mit Hügel zum Rodeln, In-der-Sonne-sitzen oder einfach in die Landschaft schauen. Die Obstbaumwiese grenzt nun an das bewachsene Ufer des neuen Bachlaufes und lädt mit Tischen, Bänken und Liegemöbeln als Picknick-Bereich ein. Auch am Spitz direkt ist ein Treffpunkt zwischen Bäumen, Wasser und Wiese entstanden.
Dazu kommen praktische bis charmante Details, wie der verbesserte Fahrradabstellplatz, ein Slackline-Park, Zugang zur Glan-Mündung in die Salzach, der Abkürzungsweg quer durch den Glanspitz und ein neu angelegtes Feuchbiotop. Und rund um die Spielwiese wurde der Auwald aufgeforstet.

Renaturiertes Glan-Gelände

Freiraumgestaltung an der Glan bei der Rauchmühle
Freiraumgestaltung an der Glan Rauchmühle

Ökologische Freiraumgestaltung eine hohe Aufwertung mitten in der Stadt
Massiv davon profitieren werden die künftigen BewohnerInnen der rund 200 Wohnungen, die am Rauchmühlen-Areal entstehen. Außerdem gibt es hier nun deutlich mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger.“
Rückgebaut wurden 270 Laufmeter Glanbach und 190 Laufmeter Lieferinger Mühlbach. Damit konnten insgesamt 460 Meter Gewässerstrecke ökologisch und erholungswirksam verbessert werden. Das mäandrierende Bachbett ermöglicht unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten und bietet ideale Lebensbedingungen für Fische und eine Vielzahl von Gewässerorganismen. Außerdem wurde der Mühlbach durch die Anlage eines Beckenpasses fischdurchgängig gemacht.
Das Areal verfügt am rechten Glan-Ufer nun über einen vier Meter breiten, asphaltierten Geh-und Radweg mit nachtabsenkbarer Beleuchtung.
Am linken Ufer wurde ein neuer, eineinhalb Meter breiter, geschotterter Gehweg für SpaziergängerInnen errichtet. Bänke und Sitztische werden noch vom Gartenamt aufgestellt, das auch 30 Bäume neu pflanzte.