Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Sport & Erholung
Freibäder & Hallenbad

Paracelsus Bad & Kurhaus

Bild vergrößernParacelsus Bad & Kurhaus; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Paracelsusbad.at

Paracelsus Bad & Kurhaus; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Paracelsusbad.at

Bild vergrößernKurhaus NEU; Quelle: TSG Tourismus Salzburg GmbH - G. Breitegger

Kurhaus NEU; Quelle: TSG Tourismus Salzburg GmbH - G. Breitegger

Bild vergrößernTherapieraum Physio Kurhaus NEU; Quelle: TSG Tourismus Salzburg GmbH - G. Breitegger

Therapieraum Physio Kurhaus NEU; Quelle: TSG Tourismus Salzburg GmbH - G. Breitegger

Modernste Technik und Rundum-Wohlfühlambiente unterstützen die medizinische Kompetenz dieser „ambulanten Kur“ für Salzburger.
Der Bad- und Saunabetrieb startet am 12.10.2019.
https://www.paracelsusbad.at/de

Die Räume des neuen Kurhauses sind durchdrungen von natürlichem Tageslicht und warten mit neuester Gebäudeleittechnik auf: Das Raumklima wird durch Sensoren überwacht; Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden somit zu einem besonderen Wohlfühlfaktor. Zudem sorgt die indirekte Beleuchtung mittels LED-Leuchtkörper für harmonische Lichtverhältnisse. Die Raumaufteilung wurde so gestaltet, dass möglichst kurze Wege gewährleistet sind; die Oberflächenmaterialien in den Behandlungsräumen sind hochwertig.
Die Therapiebecken sind mit Sichtfenstern ausgestattet, damit die Übungen vom Therapeuten genauestens überwacht werden können und die Therapiegeräte entsprechen der neuesten Technologie.

Die Bedeutung der „ambulanten Kur“ in Salzburg
Das Paracelsus Bad & Kurhaus ist auf das Fachgebiet Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation spezialisiert. In den modernen Behandlungsräumen des Paracelsus Bad & Kurhaus werden Physiotherapie, Massagen, Unterwasser-Gymnastik, Elektrotherapie und Mooranwendungen angeboten.
Ein Blick auf die Zahlen zeigt die Bedeutung der Salzburger Kur: Pro Jahr gibt es rund 240 Behandlungstage, in Summe werden jährlich etwa 105.000 Behandlungen durchgeführt. Durchschnittlich hat ein Patient drei Behandlungen, etwa 120 Patienten werden täglich betreut. 

Heimische Rohstoffe und modernste Physiotherapie
Die Behandlungen basieren zum einen auf dem Vertrauen auf die heimischen Ressourcen Salz (Sole) und Moor und zum anderen auf zeitgemäßer Physiotherapie.
Das Moor für diese Anwendungen stammt aus Leopoldskron, ist also ein 100% Salzburger Rohstoff, der schon seit 200 Jahren verwendet wird und zu den qualitativsten Mooren der Welt zählt.

Noch Fragen?

Stand: 19.9.2019, Richilde Haybäck