Hintergrundbild
Kultur
 
Film
Digitale Medien
Medienkunst
Drehbuchentwicklungspreis der Stadt Salzburg

Drehbuchentwicklungspreis der Stadt Salzburg - Verleihung am 11. November um 19:00 Uhr im DAS KINO

Bild vergrößernSymbolbild; Quelle: W. Fürst

Symbolbild; Quelle: W. Fürst

Bereits zum vierten Mal hat die Stadt Salzburg 2019 einen Drehbuchentwicklungspreis für Kinospielfilme ab 60 Minuten ausgeschrieben. Die Jury hat entschieden!

Im Rahmen der Verleihung des diesjährigen Drehbuchentwicklungspreises am Montag, 11. November gibt es für Schnell-Entschlossene wieder ein tolles, kostenloses Workshop-Angebot:

„Erzählen ohne Netz“ mit Kathrin Resetarits (Drehbuchautorin, Dramaturgin, Regisseurin, Schauspielerin) am 11. November 2019 von 14:00 bis 18:00 Uhr im DAS KINO.

Im Anhang finden Sie genauere Informationen zum Workshop.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt - verbindliche Anmeldung bis spätestens 14. Oktober 2019 per mail an martina.greil@stadt-salzburg.at.

Die Verleihung der Preise findet ebenfalls am Montag, 11. November 2019, 19:00 Uhr im Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO, Giselakai 11 statt.

Im Anschluss an die Verleihung zeigt DAS KINO den futuristischen Psycho-Thriller „Little Joe“ von Jessica Hausner, der im Rahmen der 72. Intern. Filmfestspiele von Cannes seine Premiere feierte als Sneak Preview mit einer kurzen Einführung von Wilbirg Brainin-Donnenberg, Leiterin drehbuchFORUM Wien.

Kartenreservierungen bis spätestens 7. November unter martina.greil@stadt-salzburg.at 

Der Jury bestehend aus

•        Martin Blankemeyer, Münchner Filmwerkstatt
•        Adrian Goiginger, Filmemacher
•        Bernadette Weigel, Regisseurin, Dramaturgin

lagen insgesamt 11 Exposés vor, aus denen sie die drei Preisträger*innen ausgewählt hat

Ziel  des Preises ist es, Drehbuchautor*innen und Autorenfilmer*innen in der wichtigen frühen Phase der Stoffentwicklung zu unterstützen und dem Bedarf nach der Entwicklung hochwertiger Stoffe für die Filmbranche nach zu kommen.

Der Preis bietet finanzielle Förderung bei der Entwicklung von Filmstoffen und dramaturgische Begleitung durch Mentor*innen aus der Branche. Im Sinne der intendierten Nachwuchsförderung ist eine Bewerbung bis zum vollendeten 45. Lebensjahr möglich. Kooperationspartner ist der Verein drehbuchFORUM Wien.

Der Hauptpreis in Höhe von € 3.000,-- wird für die Erstellung eines Treatments eines Kinospielfilms ab 60 Minuten anhand des von einer unabhängigen Jury ausgezeichneten Exposés vergeben. Zusätzlich bietet der Preis dramaturgische Betreuung durch eine/n Mentor*in, Dramaturgen*in.

Ziel ist ein bei Förderstellen und Produktionsfirmen einreichfertiges Treatment, damit daraus ein verfilmbares Drehbuch entstehen kann. Der Drehbuch-entwicklungspreis steht daher dann am Beginn eines Prozesses, der reale Umsetzungschancen bis zur Filmrealisierung bieten soll.

Der 2. und 3. Platz werden mit je € 1.500,-- prämiert.

Der Preis wird alternierend zum „Simon S.“ Salzburger Filmnachwuchspreis (2020) biennal vergeben.

Stand: 17.9.2019, Martina Greil