Hintergrundbild
Energieeffizienz
Energiebewusstsein

Energiebewusstsein

Bild vergrößernEnergiebewusstsein; Quelle: SmartCitySalzburg

Energiebewusstsein; Quelle: SmartCitySalzburg

Die Motivation von Mitarbeitern, Gebäudenutzern, Betriebspersonal aber auch der Partner bei der Errichtung und Sanierung der städtischen Anlagen wie z.B. Architekten, Planungsbüros, ausführende Firmen ist wesentlicher Bestandteil des EnergieKontrollSystem Salzburg EKS.

Die Wettbewerbe für Neubauten der Stadt Salzburg werden in Form von kombinierten Architekten – Bauträger – Verfahren ausgelobt. Wesentlich ist das verbindliche Teamwork von Architekten, Bauträgern und Energiefachleuten schon im Wettbewerbsstadium. Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgt je zu einem Drittel nach den Kriterien Architektur, Ökologie und Ökonomie.

Die Vergabe von Planungsleistungen erfolgt in Form von Verhandlungsverfahren. Wesentliche Kriterien für die Bestbieterfindung sind innovative Lösungsvorschläge, niedrige Folgekosten, bestmögliche Nutzung von Alternativenergieressourcen und nachhaltige Energieeinsparung.

Öffentlichkeitsarbeit
Die Stadtpolitiker werden über die Energiesparprogramme durch eigene Präsentationen bei Club- und Fraktionssitzungen und in den entsprechenden Fachausschüssen (Bauausschuss, Klimaforum) vorinformiert. In diversen Arbeitskreisen beim Städtebund und anderen Städten werden die Ergebnisse und Erfahrungsberichte regelmäßig ausgetauscht.

Noch Fragen?

Stand: 23.1.2017, Franz Huemer